11. Oktober 2021 / 16:20 Uhr

JETZT ABSTIMMEN: Wer ist Euer Held der Woche in der Region Hannover?

JETZT ABSTIMMEN: Wer ist Euer Held der Woche in der Region Hannover?

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ihr entscheidet: Wer wird Held oder Heldin der Woche?
Ihr entscheidet: Wer wird Held oder Heldin der Woche? © Getty Images
Anzeige

Ein weiterer Spieltag ist absolviert, und wir suchen wieder Hannovers Held oder Heldin der Woche. Wer hat am Wochenende vom 8. bis 10. Oktober eine überaus bemerkenswerte Leistung auf den Rasen gezaubert? Hier könnt ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen!

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im SPORTBUZZER Hannovers Held oder Heldin der Woche. Vorschläge fürs gerade zu Ende gegangene Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, per E-Mail hannover@sportbuzzer.de schicken.

Anzeige

Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab spätem Montagnachmittag auf sportbuzzer.de/hannover. Abstimmen könnt ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr. Wie gewohnt, stellen wir die (diesmal fünf) Kandidaten und ihre Heldentat aber erst einmal ganz kurz vor...

Das sind die Helden der Woche der Region Hannover in der Saison 2021/22

Erst hat <b>Patrick Lehmann</b> in Bavenstedt gepatzt, dann aber mit zahlreichen Glanztaten den Gegner in den Wahnsinn getrieben. Für seine starke Leistung beim 2:1 des TSV Pattensen ist der junge Torhüter mit 67,9 Prozent der Stimmen zum ersten Held der Woche der neuen Saison gewählt worden. Zur Galerie
Erst hat Patrick Lehmann in Bavenstedt gepatzt, dann aber mit zahlreichen Glanztaten den Gegner in den Wahnsinn getrieben. Für seine starke Leistung beim 2:1 des TSV Pattensen ist der junge Torhüter mit 67,9 Prozent der Stimmen zum ersten Held der Woche der neuen Saison gewählt worden. ©

Die Kandidaten:

Drilon Krasniqi (Polizei-SV Hannover): Es war ein Wechselbad der Gefühle für den PSV, der am Ende immerhin den ersten Punktgewinn der Saison feiern durfte. Krasniqi holte den Elfmeter zum 1:0 raus, ehe sein Team sogar erhöhte. Doch Kirchrode gab nicht auf - und wendete das Blatt nach der Pause. Kurz vor Schluss sicherte Krasniqi immerhin noch den einen Zähler.

Nico Lindner (TSV Burgdorf): Der 20-jährige brachte mit seinen Paraden das Spitzenteam aus Krähenwinkel schier zur Verzweiflung, der junge Torhüter hielt das Landesliga-Schlusslicht im Spiel. Erst durch einen Schuss in den Winkel konnte Lindner bezwungen werden. Immerhin gab's für die Burgdorfer beim 1:1 einen Punkt.

Kilian Martini (SuS Sehnde): Das bei Spiel und Sport halbwegs ausgelassen der 101. Geburtstag gefeiert werden konnte, daran hatte nicht zuletzt Martini einen großen Anteil. Der Sechser zeigte eine starke Leistung - und steuerte beim 4:0 gegen Sievershausen zwei Treffer bei. Erst traf er aus 30 Metern, später per Freistoß.

Patrick Schulz (TuS Harenberg): Dass der TuS gegen den Namensvetter aus Davenstedt völlig überraschend drei Punkte erbeutete, lag nicht zuletzt an Keeper Schulz. Der krönte seine überragende Leistung beim 3:2-Coup gegen den Spitzenreiter mit einem gehaltenen Strafstoß in der Nachspielzeit (90.+5).


Philipp Züchner (Germania Grasdorf): Es war nur ein kurzer, dafür aber großer Auftritt, den der Innenverteidiger im Derby gegen Gleidingen hatte. Züchner kam aufgrund taktischer Vorgaben trotz guter Form erst kurz vor Schluss in die Partie, durfte dann aber beim Stand von 0:0 einen Freistoß aus 19 Metern schießen. Er beförderte ihn zum Siegtreffer in den Winkel...

Er zeigte eine überragende Leistung beim gestrigen Spiel gegen den TSV Kirchrode, war mit Abstand der Man of the Match, holte den Elfmeter zum 1:0 raus und erzielte das 3:3 kurz vor Schluss. Damit sicherte sich der PSV den ersten Punkt der Saison gegen den auf dem Papier klar favorisierten TSV.

JETZT ABSTIMMEN: Wer wird Hannovers Held der Woche?

Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage, am Mittwoch stellen wir den Sieger vor.