21. Oktober 2020 / 16:44 Uhr

Traum-Comeback kostet vier Kisten: Kirchhorsts Timo Brans ist Euer Held der Woche!

Traum-Comeback kostet vier Kisten: Kirchhorsts Timo Brans ist Euer Held der Woche!

Tobias Kurz
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Grund zum Feiern: Timo Brans vom SSV Kirchhorst traf bei seinem Comeback nach langer Leidenszeit dreifach - und wurde dafür zum Helden der Woche gewählt.
Grund zum Feiern: Timo Brans vom SSV Kirchhorst traf bei seinem Comeback nach langer Leidenszeit dreifach - und wurde dafür zum Helden der Woche gewählt. © privat
Anzeige

Das war ein außergewöhnlicher Kurzeinsatz für Timo Brans. Zwei Jahre nach einem schweren Autounfall gab er sein Pflichtspiel-Comeback für den SSV Kirchhorst - und schnürte gleich einen lupenreinen Hattrick. Der kostet ihn zwar gleich vier Kisten Bier, verhalf ihm aber auch zum Titel des SPORTBUZZER-Helden der Woche.

Anzeige

Sein Traum-Comeback kam Timo Brans teuer zu stehen: Vier (!) Kisten Bier muss der Stürmer des SSV Kirchhorst nach seinem lupenreinen Hattrick gegen den SC Langenhagen II ausgeben. Für eine davon sind die SPORTBUZZER-User verantwortlich - die Brans mit 34,1 Prozent zum Helden der Woche wählten. "Das ist jetzt die vierte Kiste, die Mannschaft hat sich gefreut", erzählt Brans und lacht.

Anzeige

Die anderen drei hatte er seiner Mannschaft schon am Sonntag nach dem 9:1-Kantersieg gegen Langenhagen spendiert. Alle wurden noch am selben Abend geleert - standesgemäß für die 3. Kreisklasse. Wie der teure Spaß für ihn zustande kam, erklärt Brans anschaulich: "Eine Kiste musste ich für mein erstes Spiel geben, dann wurde mir natürlich bei der Einwechslung die Kapitänsbinde übergestreift, das war die zweite. Und für den Hattrick gab es dann die dritte."

Das sind die Helden der Woche aus der Region Hannover in der Saison 2020/21

Hozan Partawie (SG Letter 05): Im Auswärtsspiel beim SV Türkay Spor Garbsen hat der 35-jährige Torhüter drei Elfmeter binnen drei Minuten pariert. Dafür wurde er mit 29,4 Prozent der Stimmen der Held der Woche. Zur Galerie
Hozan Partawie (SG Letter 05): Im Auswärtsspiel beim SV Türkay Spor Garbsen hat der 35-jährige Torhüter drei Elfmeter binnen drei Minuten pariert. Dafür wurde er mit 29,4 Prozent der Stimmen der Held der Woche. ©

Schwerer Autounfall: Brans war zwei Jahre raus

Den Griff ins Portemonnaie dürfte Brans aber schnell verschmerzt haben, zu groß war die Freude über seinen besonderen Kurzauftritt im Kirchhorster Trikot. Zwei Jahre lang plagte sich der 28-Jährige nach einem schweren Autounfall mit einer Verletzung am Arm herum und kam nie wirklich auf die Beine - bis Sonntag. "In der Vorbereitung habe ich schon ein paar mal gespielt, aber das war mein erstes Pflichtspiel seit langem", sagt er. "Dass es dann direkt so läuft, ist natürlich irre."

In der 72. Minute wurde Brans beim Stand von 6:1 für seine Kirchhorster eingewechselt, acht Minuten später jagte er den Ball aus knapp 20 Metern in den Winkel. "ich habe dem Trainer da schon gesagt, er soll mich direkt wieder auswechseln", erzählt er und lacht. Doch SSV-Coach Steffen Peter wollte natürlich nicht hören und ließ Brans weiterspielen, der noch einen lupenreinen Hattrick in neun Minuten schnürte (86., 89.).

Kirchhorst will aufsteigen

"So kann es weitergehen", meint Brans, der aber vorsichtig bleibt. Seine Beschwerden am Arm hat er zwar überwunden, dennoch will er in Absprache mit Trainer Peter die Belastung langsam steigern. "Ich fühle mich endlich wieder fit. Konditionell muss ich noch ein bisschen aufbauen. Die 20 Minuten haben mir am Sonntag schon gereicht", meint er schmunzelnd.

Eine Bereicherung für die Kirchhorster kann er aber augenscheinlich jetzt schon sein. In den kommenden Wochen und Monaten will er seinen Anteil zur Mission Aufstieg beitragen. Der SSV, der 2016 noch in der Kreisliga spielte, will wieder hoch und macht daraus keinen Hehl. "Das ist definitiv das Ziel", betont Brans. "Wir haben einen großen Kader und auch einige Spieler mit Qualität dazubekommen." Zusammen mit dem TSV Kirchrode II ist der Tabellendritte in der 3. Kreisklasse 1 erster Verfolger von Spitzenreiter Sparta Langenhagen II. Wenn er mit seinen Toren den Kirchhorstern zur Meisterschaft verhelfen kann, hat Brans bestimmt nichts dagegen, weitere Kisten springen zu lassen.