22. Oktober 2018 / 11:52 Uhr

Hellerau wirft Cossebaude aus dem Pokal

Hellerau wirft Cossebaude aus dem Pokal

Jens Jahn
Dresdner Neueste Nachrichten
Helleraus Robert Zwintzscher köpft vor seinem Mitspieler Rico Leuner. Cossebaudes Axel Ullrich (vorn) versucht, seine Gegner wegzuschieben.
Helleraus Robert Zwintzscher köpft vor seinem Mitspieler Rico Leuner. Cossebaudes Axel Ullrich (vorn) versucht, seine Gegner wegzuschieben. © Steffen Manig
Anzeige

Mit einem 2:2-Remis endet der Spitzenspiel-Nachholer der Sparkassenoberliga zwischen dem Dresdner SC und Verfolger Blau-Weiß Zschachwitz.

Anzeige

Dresden. Der vorjährige Pokalfinalist FC Dresden ist in der aktuellen Ausgabe des städtischen Sparkassenpokals in der 1. Runde ausgeschieden. Im Nachholspiel gab es gegen den Stadtoberligisten SpVgg Löbtau eine 2:4-Niederlage. Allerdings benötigten die Gäste die Verlängerung um den Sprung ins Achtelfinale perfekt zu machen. Der FC war sogar durch Kadek Wirata Cipta nach genau einer Stunde in Führung gegangen. Ein verwandelter Elfmeter von Matthias Mark brachte Löbtau in der 82. Minute den Ausgleich. In der Verlängerung zog Löbtau dann davon. Mark traf erneut vom Punkt (95.). Marco Alke (102.) und Mark zum Dritten (104.) schraubten das Ergebnis auf 4:1. FC-Kapitän Patrick Witvliet sorgte mit dem Schlusspfiff noch für eine Resultatsverbesserung. Damiano Cacace von den Gastgebern sah in der 95. Minute Rot.

Anzeige
Mehr zum Fußball in Dresden

Ein Strafstoßtor entschied die Partie des Dresdner SSV mit Gebergrund Goppeln zugunsten der Gäste. Benjamin Gnichwitz überwand in der 23. Minute den SSV-Keeper Lucas Böhme. Die Hausherren, Tabellenneunter der Stadtliga B, wehrten sich tapfer gegen die Niederlage, kamen aber nicht zu einem Torerfolg. Ein sicheres 4:0 brachte den SV Helios 24 beim Radebeuler BC II in die nächste Runde. Wutichai Entenmann (24.), Martin Schöne (36.), Yuri Moraes (48.) und Lars Grell (85.) trafen für die favorisierten Gäste.

In einem reinen Duell zweier Stadtoberligisten kam der VfB Hellerau-Klotzsche gegen den TSV Cossebaude zu einem 4:3-Erfolg. Jonathan Klapsch hatte den TSV zunächst in Front geschossen (9.), bis zur Pause drehten Rico Leuner (32.) und Aaron Mehnert im Doppelpack (33., 35.) die Partie. Die ersatzgeschwächten Gäste blieben durch Torsten Görigs Treffer zum 2:3 weiterhin im Rennen. Marcel Kramer sorgte für einen erneuten Zwei-Tore-Vorsprung der Hellerauer, Cossebaude gelang nur noch durch Richard Richter der Anschluss.



In der Sparkassenoberliga endete die Nachholbegegnung zwischen Spitzenreiter Dresdner SC und Verfolger Blau-Weiß Zschachwitz vor 188 Zuschauern im Steyer-Stadion 2:2 (2:2). Das Resultat stand bereits nach 20 Minuten fest. Steffen Voigt hatte die Gäste in Front geschossen (7.). Julius Wetzel wendete zunächst das Blatt zugunsten der Platzbesitzer (15., 17./Elfmeter). Erneut Voigt besorgte ebenfalls per Strafstoß das Remis (20.).

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!