30. Dezember 2018 / 09:29 Uhr

Hemmingen-Trainer Zan sucht Baumgratz-Ersatz: "In Kontakt mit höherklassigem Klub"

Hemmingen-Trainer Zan sucht Baumgratz-Ersatz: "In Kontakt mit höherklassigem Klub"

Alexander Flohr
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wie geht es im Hemminger Sturm weiter? Trainer Semir Zan arbeitet bereits an einer Lösung.
Wie geht es im Hemminger Sturm weiter? Trainer Semir Zan arbeitet bereits an einer Lösung. © Dennis Michelmann
Anzeige

Gean Rodrigo Baumgratz hinterlässt eine Lücke im Sturm des SC Hemmingen-Westerfeld - diese zu füllen, ist schwer. Von einem "Ersatz" will Trainer Semir Zan erst recht nicht sprechen. So einen wie Tigrinho gebe es nur ganz selten. Doch er hat bereits eine andere Idee.

Anzeige
Anzeige

Wie geht es in der Rückrunde weiter bei SC Hemmingen-Westerfeld? Nach dem Abgang von Top-Torjäger Gean Rodrigo Baumgratz zum 1. FC Germania Egestorf/Langreder muss der Tabellenführer der Landesliga Hannover umplanen. Mit 14 Toren hatte der Brasilianer maßgeblichen Anteil am bisherigen Erfolg der Hemminger. Holt der Verein noch einen Ersatz?

Baumgratz unersetzbar

„Die Möglichkeit gibt es“, gibt SC-Trainer Semir Zan zu, er sagt aber auch: „Wir müssen abkommen von der Idee, dass wir ihn ersetzen. Einen wie „Tigrinho“ (Spitzname, Anm. d. Red.) gibt es ganz selten – in der Landesliga kaum.“

Stattdessen könnte sich ein Modell anbieten, von dem im Profi-Fußball ständig Gebrauch gemacht wird: Eine Leihe. Zan meint: „Wir brauchen Spieler, die uns kurzfristig weiterhelfen und uns weiterbringen.“ In den ausbleibenden elf Rückrundenspielen helfen dem Coach keine Spieler weiter, die perspektivisch entwickelt werden. Kurz: Es muss jemand her, der dem Team die Tabellenführung sichern kann.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover

Leihe aus höherklassigem Verein?

„Wir stehen bereits mit einem Verein, der höher spielt, in Kontakt“, sagt Zan. Eine Idee: Ein Akteur eines höherklassigen Teams, der entweder lange verletzt war oder aktuell nicht zum Einsatz kommt, könnte bei den Hemmingern wieder mehr Spielpraxis sammeln. Zudem könnte die qualitative Lücke von „Tigrinho“ gefüllt werden. Es dürften also noch einige spannende Transfertage bei den Hemmingern werden. Vielleicht bahnt sich nach dem „Tigrinho“-Wechsel in die Regionalliga der nächste Überraschungstransfer aus der vierten Liga in die Landesliga an.