28. Januar 2022 / 19:02 Uhr

Henning Quade beendet im Sommer seine Karriere beim HC Elbflorenz

Henning Quade beendet im Sommer seine Karriere beim HC Elbflorenz

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Henning Quade war und ist beim Dresdner Publikum besonders beliebt.
Henning Quade war und ist beim Dresdner Publikum besonders beliebt. © Matthias Rietschel
Anzeige

Am Ende der Saison will Henning Quade den Harztopf endgültig beiseite legen. Danach ist aber nicht Schluss mit dem HC Elbflorenz. Der 33 Jahre alte Kreisläufer will nach seiner aktiven Laufbahn weiter etwas für den Verein tun.

Dresden. Bei den Handballern des HC Elbflorenz geht Urgestein Henning Quade nach dieser Serie von Bord. Wie der Verein mitteilt, beendet der 33-Jährige seine Karriere. Der Kreisläufer kam bereits 2015 nach Dresden und gehörte 2017 zu den Aufstiegshelden. Er hat sich von Anfang an mit dem Verein identifiziert, ist ein absoluter Publikumsliebling, der durch seine emotionale Spielweise begeistert.

Anzeige

Den gebürtigen Aachener hatte der Osten schon immer fasziniert und er fühlt sich mit seiner Familie an der Elbe auch total heimisch, deshalb will er den HCE auch weiter unterstützen. „Ich finde es sehr schade, dass dies nun Hennings letzte Saison bei uns sein wird, kann seine Entscheidung aber nachvollziehen. Umso mehr freue ich mich, dass Henning uns in anderer Funktion erhalten bleiben möchte. Wie dies aussehen wird und in welchen Aufgabenbereichen er uns zusätzlich zu seinem eigentlichen Beruf bei unserem Hauptsponsor, der Saegeling-Medizintechnik, unterstützen wird, werden wir in den nächsten Wochen besprechen“, erklärt Manager Karsten Wöhler.

Mehr zum Sport

Auch Trainer Rico Göde bedauert, dass Quade nach seiner siebenten Spielzeit für die Dresdner aufhört: „Ich habe selbst noch mit Henning zusammengespielt und ihn später dann trainiert. Er ist ein Spieler, der immer mit viel Herz und Leidenschaft auf der Platte zugange ist. Diese emotionale Art macht ihn natürlich sehr beliebt bei allen Fans, zudem war er damit auch in den letzten Jahren eine Führungsperson in der Mannschaft und eins der Gesichter des Vereins.

Anzeige

Quade selbst sagt zu seiner Entscheidung, nach insgesamt 17 Jahren die Profilaufbahn zu beenden: „Ich bin sehr stolz, ein Teil des Handball-Projektes in Dresden gewesen zu sein. Was der Verein in meinen sieben Jahren alles erreicht hat, ist Wahnsinn. Ich habe über die Jahre sehr viele tolle Menschen kennengelernt, aber nun ist es an der Zeit, die Schuhe an den berühmten Nagel zu hängen und meine Leidenschaft und Energie meinem Job und meiner Familie zu widmen. Man wird mich natürlich weiterhin in der Halle antreffen. Die sieben Jahre HC Elbflorenz waren ohne Frage die besten in meiner aktiven Handballzeit.“