16. September 2020 / 12:00 Uhr

Hernandez, Bellingham & Co: Das sind die neuen Marktwerte vor dem Bundesliga-Start

Hernandez, Bellingham & Co: Das sind die neuen Marktwerte vor dem Bundesliga-Start

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Profi Lucas Hernandez musste Einbußen beim Marktwert hinnehmen, der Wert von BVB-Neuzugang Jude Bellingham legte zu.
Bayern-Profi Lucas Hernandez musste Einbußen beim Marktwert hinnehmen, der Wert von BVB-Neuzugang Jude Bellingham legte zu. © imago images/Moritz Müller
Anzeige

Am Freitag startet die Bundesliga-Saison 2020/21 und anlässlich des Auftaktes hat das Portal transfermarkt.de die Marktwerte der Bundesliga-Profis angepasst. Wer konnte am meisten zulegen, wer hat stark eingebüßt? Das große Marktwert-Ranking schafft Klarheit.

Anzeige

Die Bundesliga startet in die neue Saison 2020/21 - und nach dem ereignisreichen und gewöhnungsbedürftigen Corona-Jahr ist auch zum Saisonauftakt noch längst nicht alles wie früher. Immerhin wird es in der kommenden Spielzeit deutlich weniger "Geisterspiele" geben als zuvor - nachdem sich die Bundesländer auf eine einheitliche Lösung für die Rückkehr von Fans in die Stadien einigen konnten.

Eine Sache hat sich allerdings nicht geändert: Wie schon in den vergangenen Jahren hat das Portal transfermarkt.de die Marktwerte der Bundesliga-Profis kritisch überprüft. Nachdem die Marktwert-Experten während der Corona-Krise noch mit einer pauschalen Abwertung für Aufsehen gesorgt hatten, gibt es nun im Rahmen eines Zwischenupdates vor dem Saisonstart auch wieder zahlreiche Aufwertungen - etwa von Spielern des FC Bayern und Borussia Dortmund. Der SPORTBUZZER listet die 17 größten Gewinner und die drei größten Verlierer des neuesten Updates in einer Galerie.

Die größten Marktwert-Gewinner und -Verlierer vor der Bundesliga-Saison

Jude Bellingham (Borussia Dortmund) - Alter Marktwert: 11 Mio. Euro, Neuer Marktwert: 27 Mio. Euro, Steigerung: 145,5 Prozent Zur Galerie
Jude Bellingham (Borussia Dortmund) - Alter Marktwert: 11 Mio. Euro, Neuer Marktwert: 27 Mio. Euro, Steigerung: 145,5 Prozent ©

Eine enorme Wertsteigerung können vor allem junge Hoffnungsträger verzeichnen - allen voran Jude Bellingham, der am Montag im DFB-Pokal sein Debüt für die Dortmunder feierte und mit seinem Treffer gegen den MSV Duisburg zum jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte avancierte. Der Engländer, der im Sommer für 24 Millionen Euro von Birmingham City verpflichtet wurde, konnte seinen Wert in der Datenbank von transfermarkt.de erheblich steigern: Sein Marktwert steigt um 145,5 Prozent von 11 auf 27 Millionen Euro.

Auch Bayerns Triple-Gewinner Alphonso Davies, der zu den größten Überraschungen der vergangenen Saison zählte, wird immer wertvoller - er legt nochmals um 33,3 Prozent zu, ist nun 80 Millionen Euro wert. Die zehn Millionen Euro, die der FCB im Januar 2019 an die Vancouver Whitecaps überwies, stellen sich immer mehr als überragende Investition heraus.

Nach "verlorenem Jahr": Marktwert von Leroy Sané fällt

Dass nicht nur junge Spieler ihre Marktwerte steigern können, zeigt indes das Beispiel Thomas Müller. Der Weltmeister spielte bei den Münchnern eine überragende Saison und ist wieder einer der wichtigsten Offensivspieler des Klubs. Er ist nun 35 Millionen Euro wert, zuvor waren es noch 30 Millionen. Allerdings gibt es auch Marktwert-"Absteiger", selbst im Kader des FC Bayern. Darunter ist neben Rekordtransfer Lucas Hernandez auch Neuzugang Leroy Sané, dessen Wert nach seinem "verlorenen Jahr" in Folge des Kreuzbandrisses und dem Schnäppchen-Transfer von Manchester City, um zehn Millionen Euro auf 70 Millionen Euro gefallen ist...