24. November 2020 / 12:38 Uhr

Hernandez, Tolisso und Sarr fehlen FC Bayern beim Abschlusstraining - Ohne Defensiv-Trio gegen Salzburg?

Hernandez, Tolisso und Sarr fehlen FC Bayern beim Abschlusstraining - Ohne Defensiv-Trio gegen Salzburg?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Den Bayern droht gegen Salzburg der Ausfall von Hernandez, Tolisso und Sarr.
Den Bayern droht gegen Salzburg der Ausfall von Hernandez, Tolisso und Sarr. © 2020 Getty Images/Montage
Anzeige

Bei der letzten Trainingseinheit des FC Bayern vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen RB Salzburg musste Trainer Hansi Flick auf die angeschlagenen Lucas Hernandez, Corentin Tolisso und Bouna Sarr verzichten. Während Tolisso und Sarr sicher fehlen werden, ist ein Einsatz von Hernandez noch offen.

Anzeige

Der FC Bayern München hat sein Abschlusstraining vor dem Gruppenspiel in der Champions League gegen RB Salzburg ohne die angeschlagenen Franzosen Lucas Hernández, Corentin Tolisso und Bouna Sarr absolviert. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick erschien am Dienstag rund 30 Minuten später als erwartet bei der Einheit auf dem Vereinsgelände, von der allerdings nur die ersten rund 15 Minuten einsehbar waren. Ein Ausfall des Trios hätte für Flick einen noch größeren Engpass in der Defensive zur Folge.

Anzeige

Verzichten muss Flick im defensiven Mittelfeld ohnehin schon auf Lenker Joshua Kimmich und in der Abwehr auf Linksverteidiger Alphonso Davies, der am Dienstag sein Aufbauprogramm auf dem Rasen fortsetzte. Hernández hatte sich am Samstag in der Bundesliga beim 1:1 gegen Werder Bremen am Becken verletzt und musste früh ausgewechselt werden. "Wir hoffen, dass er dabei sein kann - zumindest auf der Bank", ließ Trainer Hansi Flick einen Einsatz offen. Tolisso und Sarr fehlten gegen die Hanseaten wegen muskulärer Probleme. Tolisso erschien am Dienstag immerhin noch auf dem Platz und joggte kurz abseits des Teams, ehe er auf einen Nebenplatz ging. Für beide kommt das Spiel gegen Salzburg aber noch zu früh.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Münchner führen in ihrer Gruppe mit drei Siegen aus drei Spielen und 12:3 Toren. Bei einem weiteren Sieg am Mittwoch (21.00 Uhr, Sky) ist der Titelverteidiger auf jeden Fall für das Achtelfinale qualifiziert. Auch ein Unentschieden könnte reichen, wenn Lokomotive Moskau gleichzeitig nicht bei Atlético Madrid gewinnt. Es wäre die 23. Teilnahme an der K.o.-Runde im 24. Anlauf.