10. Januar 2020 / 15:55 Uhr

Herrmann nach Schottland? VfL Wolfsburg schiebt einen Riegel davor

Herrmann nach Schottland? VfL Wolfsburg schiebt einen Riegel davor

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
In der Fußball-Regionalliga Nord trafen am Samstag die Zweitvertretungen des VfL Wolfsburg und des FC St. Pauli aufeinander, 29 Charles Jesaja Herrmann
Kein Wechsel: Jesaja Herrmann (r.) muss beim VfL Wolfsburg bleiben. © Roland Hermstein
Anzeige

Beim VfL Wolfsburg II ist Jesaja Herrmann etwas hinten dran, abgeben möchte ihn der Fußball-Regionalligist aber nicht. Die Möglichkeit dazu hätte durchaus bestanden, denn ein Klub aus Schottland hatte Interesse am Angreifer gezeigt.

Anzeige
Anzeige

Wie Pablo Thiam, Sportlicher Leiter des VfL-Nachwuchses, auf SPORTBUZZER-Nachfrage bestätigte, hat es eine Anfrage vom schottischen Erstligisten Heart of Midlothian gegeben. Dort ist Ex-Hannover-Profi Daniel Stendel als Coach tätig, als Co-Trainer fungiert seit Kurzem 96-Legende Jörg Sievers. Herrmann wird allerdings nicht dazustoßen.

"Wir werden in dieser Periode keinen Spieler mehr abgeben", betonte Thiam. Das wurde auch dem Spieler, der seit 2014 beim VfL ist, mitgeteilt. Denn mit Herrmann, Mamoudou Karamoko und Omar Marmoush hat der VfL II momentan nur drei Stürmer im Kader. "Wir brauchen ihn." John Iredale benötigt nach seiner Fuß-OP noch Zeit.

Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen VfB Oldenburg

Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen VfB Oldenburg Zur Galerie
Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen VfB Oldenburg © Roland Hermstein
Mehr zum VfL Wolfsburg II

In dieser Saison kam Herrmann, der im Sommer aus der A-Jugend in den Herrenbereich gewechselt war, bisher auf 14 Einsätze - davon ging aber keiner über 90 Minuten. Dennoch erzielte er vier Tore und bereitete einen weiteren Treffer vor.

Aber warum ist der Sohn von Ex-VfL-Kapitän Charles Akonnor (spielte von 1998 bis 2004 für Wolfsburg in der Bundesliga) gerade etwas hinten dran? Thiam: "Das hatte Gründe und die kennt Jesaja auch. Er muss sich jetzt wieder rankämpfen. Man darf aber auch nicht vergessen, dass er in der vergangenen Saison noch Spieler der U19 war."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt