26. Mai 2021 / 08:52 Uhr

Bericht: Hertha BSC und Bayer Leverkusen an Schalke-Profi Suat Serdar interessiert

Bericht: Hertha BSC und Bayer Leverkusen an Schalke-Profi Suat Serdar interessiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Suat Serdar vom FC Schalke 04 steht wohl auf der Liste von Hertha und Leverkusen.
Suat Serdar vom FC Schalke 04 steht wohl auf der Liste von Hertha und Leverkusen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Suat Serdar und Absteiger FC Schalke gehen im Sommer wahrscheinlich getrennte Wege. Der viermalige deutsche Nationalspieler hat laut "Sport 1" das Interesse der Bundesligisten Hertha BSC und Bayer Leverkusen geweckt.

Anzeige

Der FC Schalke 04 steht vor einem großen Umbruch. Klar ist bereits, dass mindestens zehn Profis den Klub nach dem Abstieg in diesem Sommer verlassen. Auch Spieler wie Suat Serdar und Amine Harit stehen vor dem Absprung. Während Harit offenbar Anfragen aus Frankreich vorliegen, könnte die Zukunft von Serdar weiter in der Bundesliga liegen. Laut Sport 1 seien mit Hertha BSC und Bayer Leverkusen zwei deutsche Erstliga-Klubs am Mittelfeldspieler interessiert.

Anzeige

Serdar entwickelte sich nach seinem Wechsel vom FSV Mainz 05 im Sommer 2018 bei S04 zum Nationalspieler. Doch auch der 24-Jährige blieb in der vergangenen Saison weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Er kam in 25 Bundesliga-Einsätzen nur zu einem Treffer und bereitete lediglich drei vor. Zudem stoppten ihn zunächst eine Oberschenkelverletzung am Anfang der Saison sowie eine Quarantäne am Ende der abgelaufenen Spielzeit. Serdars Vertrag läuft nur noch bis Sommer 2022. Das Portal transfermarkt.de schätzt den Marktwert aktuell auf elf Millionen Euro. Schalke sei aber bereit, den viermaligen Nationalspieler für eine geringere Summe ziehen zu lassen, heißt es.

Schalke plant weiterer Transfers

Serdar zählt wie auch Mark Uth, Matija Nastasic oder Leih-Rückkehrer Sebastian Rudy zu den Schalke-Profis mit hochdotierten Verträgen. Neues Personal holte der finanziell arg angeschlagene Verein bisher nur ablösefrei - Danny Latza vom 1. FSV Mainz 05, HSV-Stürmer Simon Terodde und Victor Pálsson vom SV Darmstadt 98 stehen als Zugänge fest.



Wie S04-Trainer Dimitrios Grammozis zuletzt betonte, müsse für die Mission Wiederaufstieg die Mischung im Kader stimmen. "Wir brauchen ganz viel Mentalität und Spieler, die mit Druck umgehen können. Aber klar ist auch: Nur kämpfen allein reicht nicht, wir brauchen auch Jungs, die richtig Fußball spielen können", erklärte der Schalke-Coach im Interview mit der Sport Bild.