30. November 2019 / 17:26 Uhr

Bundesliga kompakt: Klinsmann mit turbulentem Hertha-Debüt gegen den BVB - RB Leipzig erobert Tabellenspitze

Bundesliga kompakt: Klinsmann mit turbulentem Hertha-Debüt gegen den BVB - RB Leipzig erobert Tabellenspitze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der neue Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann erlebte gegen den BVB ein turbulentes Debüt - RB Leipzig eroberte die Tabellenspitze
Der neue Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann erlebte gegen den BVB ein turbulentes Debüt - RB Leipzig eroberte die Tabellenspitze © 2019 Getty Images
Anzeige

Ernüchterung beim neuen Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann, Erleichterung bei BVB-Coach Lucien Favre: Borussia Dortmund gewinnt die turbulente Partie in Berlin. RB Leipzig ist neuer Tabellenführer. Der 1. FC Köln bleibt wieder ohne Sieg.

Anzeige
Anzeige

Hertha BSC - Borussia Dortmund 1:2 (1:2)

Jürgen Klinsmann hat ein turbulentes und am Ende ernüchterndes Bundesliga-Comeback erlebt. 3869 Tage nach seinem Aus beim FC Bayern verlor der neue Trainer von Hertha BSC mit seinem Team 1:2 (1:2) gegen Borussia Dortmund und verpasste es vorerst, die erhoffte Aufbruchstimmung bei den Berlinern zu entfachen. Der zuletzt erheblich unter Druck geratenen BVB-Trainer Lucien Favre dürfte nach dem Erfolg hingegen wieder sicherer im Sattel sitzen.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Hertha BSC

Borussia Dortmund hat gegen Hertha BSC einen Sieg gegen den Frust gefeiert. De <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, wie die BVB-Profis in Berlin in Form waren. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat gegen Hertha BSC einen Sieg gegen den Frust gefeiert. De SPORTBUZZER zeigt, wie die BVB-Profis in Berlin in Form waren. ©
Anzeige

Der nach seiner Disziplinlosigkeit vor dem Champions-League-Spiel beim FC Barcelona wieder in die Startelf beorderte Jadon Sancho brachte Dortmund in Führung (15.), Thorgan Hazard machte kurz darauf den Doppelschlag der Gäste perfekt (17.). Nachdem es zunächst so aussah, als sei der Widerstand des Hauptstadtklubs bereits gebrochen, setzte sich Hertha plötzlich zur Wehr und erzielte Vladimir Darida den Anschluss (34.). Da BVB-Abwehrchef Mats Hummels kurz vor der Pause auch noch die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte (45.), kamen die Berliner umso schwungvoller aus der Kabine. Drei Minuten nach Wiederbeginn wäre dann tatsächlich fast der Ausgleich gelungen. Das Tor von Davie Selke wurde nach Ansicht der Videobilder aber zurück gepfiffen: Abseits. Im weiteren Spielverlauf erwehrte sich die Borussia den Angriffen der Berliner dann standhaft.

Hertha BSC in Noten: Die Einzelkritik zum Dortmund-Spiel

<b>Tor:</b> Thomas Kraft (1) Zur Galerie
Tor: Thomas Kraft (1) © Getty Images

SC Paderborn - RB Leipzig 2:3 (0:3)

RB Leipzig hat für mindestens 24 Stunden die Tabellenspitze der Bundesliga erobert. Drei Tage nach dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League kamen die Sachsen zu einem hart erkämpften 3:2 (3:0) beim SC Paderborn und schoben sich im Klassement an Borussia Mönchengladbach vorbei auf den ersten Platz. Die Rheinländer können aber mit einem Sieg am Sonntag gegen den SC Freiburg kontern. In Paderborn legten die Leipziger einen Blitzstart hin: Sommer-Zugang Patrik Schick besorgte nach drei Minuten mit seinem ersten Tor für RB das 1:0. Wenige Sekunden später legte Marcel Sabitzer nach (4.). Timo Werner schoss noch vor der Pause den dritten Treffer gegen das Tabellenschlusslicht (26.). Nach der Pause schlug Paderborn dann zurück. Die Tore von Streli Mamba (62.) und Klaus Gjasula (73.) reichten aber nicht, um Leipzig den Sieg noch zu entreißen.

Mehr vom SPORTBUZZER

1. FC Köln - FC Augsburg 1:1 (0:1)

Der Trainerwechsel von Achim Beierlorzer zu Markus Gisdol bleibt beim 1. FC Köln weiter ohne die ganz große Wirkung. Nachdem der Aufsteiger beim Debüt des neuen Coaches vor rund einer Woche 1:4 bei RB Leipzig unter die Räder gekommen war, gab es auch beim 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen den FC Augsburg keinen Sieg. Dabei hatte die Partie für die Platzherren vielversprechend begonnen: Torhüter Timo Horn parierte einen Foulelfmeter von André Hahn (9.). Doch statt neuen Mut zu fassen, gerieten die Kölner ins Straucheln - zumal Rafael Czichos nach 39 Minuten die Gelb-Rote Karte sah. Augsburg nutzte die Überzahl und ging durch Florian Niederlechner in Führung (43.). Hahn leistete sich nach seinem Elfmeter-Fehlschuss dann einen weiteren Aussetzer und stellte durch seine Gelb-Rote-Karte den personellen Gleichstand wieder her (44.). Die Gastgeber nutzten dies kurz vor dem Ende zumindest noch zum Ausgleich durch Jhon Cordoba (86.).

25 ehemalige Spieler des FC Augsburg und was aus ihnen wurde

Arkadiusz Milik, Halil Altintop, Michael Thurk & Co. - 25 ehemalige Spieler des FC Augsburg. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Arkadiusz Milik, Halil Altintop, Michael Thurk & Co. - 25 ehemalige Spieler des FC Augsburg. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus ihnen wurde. ©

TSG Hoffenheim - Fortuna Düsseldorf 1:1 (1:0)

Die TSG Hoffenheim hat die erhoffte Wiedergutmachung für die peinliche 1:5-Pleite am vergangenen Wochenende gegen Mainz 05 verpasst. Das Team von Trainer Alfred Schreuder musste sich gegen Fortuna Düsseldorf mit einem 1:1 (1:0) begnügen und konnte damit seine Ambitionen auf die Qualifikation für das internationale Geschäft nicht wirklich untermauern. Andrej Kramaric brachte die Kraichgauern nach sechs Minuten in Führung. Die Fortuna, die im Tabellenkeller einen wichtigen Auswärtspunkt einfuhr, kam durch Rouwen Hennings zum 1:1 (87.).

Das Trikot-Ranking der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf

Der 1. FC Köln darf sich über den ersten Titel der Saison freuen.  Zur Galerie
Der 1. FC Köln darf sich über den ersten Titel der Saison freuen.  ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN