01. August 2019 / 15:44 Uhr

Fix! Hertha BSC verpflichtet Dodi Lukébakio

Fix! Hertha BSC verpflichtet Dodi Lukébakio

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Hertha-Neuzugang Dodi Lukébakio (l.) und Michael Preetz.
Hertha-Neuzugang Dodi Lukébakio (l.) und Michael Preetz.
Anzeige

Der 21-jährige belgische Angreifer wechselt vom FC Watford an die Spree.

Anzeige
Anzeige

Jetzt ist es amtlich: Dodi Lukébakio wechselt vom englischen Erstligisten FC Watford zu Hertha BSC. Das bestätigten die Berliner am Donnerstagnachmittag. Der 21 Jahre alte Belgier habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Medienberichten zufolge zahlt Hertha für den Torjäger die vereinsinterne Rekordablösesumme von 20 Millionen Euro an dessen bisherigen Arbeitgeber FC Watford. Nach Dedryck Boyata, Eduard Löwen und Daishawn Redan ist Lukebakio der vierte Neuzugang der Berliner.

"Dodi Lukébakio ist ein dynamischer Offensivspieler, der nicht nur Tore schießen kann, sondern auch das Auge für den Mitspieler hat. In der vergangenen Saison hat er seine Qualitäten in der Bundesliga unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass wir ihn von Hertha BSC überzeugt haben und glauben fest daran, dass er sich bei uns weiterentwickeln und der Mannschaft mit seinen Fähigkeiten helfen wird", sagte Geschäftsführer Michael Preetz in einer Pressemitteilung des Vereins über den belgischen Offensivspieler, der in der vergangenen Saison an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen war und dort in 31 Partien zehn Tore erzielte und weitere vier Treffer vorbereitete.

​50 ehemalige Spieler von Hertha BSC – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. ©

Der pfeilschnelle Belgier freut sich ebenfalls auf seine neue Herausforderung. "Hertha ist ein großer Club in Deutschland und hat sehr viel Interesse an mir gezeigt. Das hat mich schnell überzeugt, dass ich nach Berlin wechseln wollte. Ich möchte mich anbieten, viel spielen und viele Tore schießen", sagt der Kicker, der bei den Berlinern die Rückennummer 28 erhalten wird.

Der Angreifer entstammt der Nachwuchsabteilung des RSC Anderlecht. Nachdem Lukébakio diverse Jugendmannschaften des belgischen Rekordmeisters durchlief, debütierte er 2015/16 in der Jupiler Pro League. Nach Leihstationen beim französischen Erstligisten FC Toulouse und dem belgischen Team Sporting Charleroi entschied sich die schnelle Offensivkraft im Winter 2018 für den Schritt nach Watford in die englische Premier League.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt