29. Juli 2021 / 23:13 Uhr

"Sehr großer Wert auf Mentalität": Hertha-Boss Fredi Bobic erklärt Fokus bei Kader-Planung

"Sehr großer Wert auf Mentalität": Hertha-Boss Fredi Bobic erklärt Fokus bei Kader-Planung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Laut Geschäftsführer Fredi Bobic hat Hertha BSC bei der Kaderplanung großen Wert auf Mentalität und Teamgeist gelegt.
Laut Geschäftsführer Fredi Bobic hat Hertha BSC bei der Kaderplanung großen Wert auf Mentalität und Teamgeist gelegt. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Zwei Tage nach dem Transfer von Stevan Jovetic hat Geschäftsführer Fredi Bobic einen Einblick in die Kader-Planung des Bundesligisten gegeben. Man habe "sehr großen Wert auf Mentalität" gelegt, sagte Bobic bei "Servus TV" in der Halbzeit des Testspiels gegen den FC Liverpool.

Nach zwei eher enttäuschend verlaufenen Jahren hofft Hertha BSC in der kommenden Saison auf mehr Stabilität. Entsprechend hat der von Eintracht Frankfurt verpflichtete neue Geschäftsführer Fredi Bobic offenbar auch bei der Zusammenstellung des Kaders und der Auswahl der Spieler die Prioritäten gesetzt. "Wir legen sehr großen Wert auf Mentalität und den Spirit im Team. Denn das war auch das Problem in den vergangenen ein, zwei Jahren", sagte Bobic am Donnerstag am Rande des Testspiels gegen den FC Liverpool in Innsbruck beim Sender Servus TV.

Anzeige

Zuletzt hatten die Berliner am Dienstag die Verpflichtung von Stürmer Stevan Jovetic vermeldet. Der Montenegriner stand in der vergangenen Saison beim französischen Erstligisten AS Monaco unter Vertrag, bei dem der ehemalige Hertha-Profi Niko Kovac Trainer ist. Da Jovetic' Kontrakt an der Côte d'Azur ausgelaufen war, kostete er den Bundesligisten keine Ablösesumme. Neben Jovetic war in diesem Sommer auch Suat Serdar (für 8 Millionen Euro von Absteiger Schalke 04) zur Hertha gewechselt. Zudem kehrte Kevin-Prince Boateng, der seine Profi-Karriere einst in Berlin begonnen hatte, in die Hauptstadt zurück. "Wir sind sehr zufrieden", zog Bobic ein positives Zwischenfazit zu den Aktivitäten auf dem Transfermarkt. Jovetic glänzte beim 4:3 gegen Liverpool gleich mit einem Doppelpack. "Eine sehr, sehr gute Verpflichtung", meinte Serdar.

Die Berliner, die von Investor Lars Windhorst und dessen Firma unterstützt werden, starten am 15. August (17.30 Uhr, DAZN) mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln in die neue Bundesliga-Saison. Am Wochenende zuvor steigt die erste Runde im DFB-Pokal. Hertha muss dabei am 8. August (15.30 Uhr, Sky) beim Drittligisten SV Meppen ran.