20. Juli 2020 / 10:46 Uhr

Bericht: Hertha BSC nimmt Keeper Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt ins Visier

Bericht: Hertha BSC nimmt Keeper Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt ins Visier

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht-Torhüter Kevin Trapp erlebte bereits im Europa-League-Spiel gegen den FC Basel eine Partie vor leeren Rängen.
Hertha soll sich mit Kevin Trapp befassen. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Nach mehrdeutigen Äußerungen von Verantwortlichen bei Eintracht Frankfurt scheint ein Wechsel von Nationaltorwart Kevin Trapp durchaus möglich. Nun soll Hertha BSC bei dem 30 Jahre alten Keeper vorgefühlt haben.

Die Torwartfrage ist in diesem Transfersommer die heiß diskutierte Position bei Hertha BSC. Nach dem Karriereende von Thomas Kraft und dem bevorstehenden Abgang von Dennis Smarsch werden zwei Plätze frei – neben Rückkehrer Nils Körber, der zwei Jahre an den VfL Osnabrück verliehen war, sucht die Alte Dame weiter aktiv nach einem Keeper, der sich mit Rune Jarstein um den Platz im Tor duellieren soll.

Anzeige
Aktuelles aus der Bundesliga

Nachdem von Wunschkandidat Gregor Kobel eine Absage kam, rückte RB Leipzigs Ersatzkeeper Yvon Mvogo ins Blickfeld – ohne, dass es bislang eine konkrete Anfrage gab. Der Kicker brachte nun eine neue Personalie ins Spiel – vor wenigen Tagen soll Frankfurts Kevin Trapp ins Visier genommen worden sein.

Frankfurt schließt Trapp-Verkauf nicht aus

Der 30-Jährige war nach einer zwischenzeitlichen Leihe vergangenen Sommer für 8 Millionen Euro aus Paris nach Hessen zurückgekehrt. Zuletzt hatte Eintracht-Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing aufgrund der finanziellen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie einen Verkauf von Leistungsträgern wie Trapp nicht ausgeschlossen.


In Bildern: Das sind die Zu- und Abgänge von Hertha BSC zur Saison 2020/21.

<b>Diese Spieler kommen:</b> Zur Galerie
Diese Spieler kommen: ©

Zwar stellte sich Sportvorstand Fredi Bobic anschließend hinter einen Verbleib des Stammkeepers, doch bei Hertha scheint man offenbar hellhörig geworden zu sein. Allerdings scheint nach SPORTBUZZER-Informationen ein Transfer innerhalb der Bundesliga eher unwahrscheinlich. Trapp besitzt bei der SGE noch einen Vertrag bis 2024 – eine Ablöse im zweistelligen Millionen-Bereich wäre deshalb sicherlich fällig.