30. Dezember 2019 / 17:42 Uhr

L'Equipe: Hertha BSC legt Julian Draxler erstes Angebot vor – PSG-Star sieht Forderungen nicht erfüllt

L'Equipe: Hertha BSC legt Julian Draxler erstes Angebot vor – PSG-Star sieht Forderungen nicht erfüllt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Draxler verhandelt offenbar mit Hertha BSC über einen Winter-Transfer.
Julian Draxler verhandelt offenbar mit Hertha BSC über einen Winter-Transfer. © imago images/VI Images
Anzeige

Bei Paris Saint-Germain ist Julian Draxler nur noch Ersatz. Französischen Medienberichten zufolge hat Hertha BSC dem Weltmeister nun ein konkretes Angebot für einen Vertrag vorgelegt. Klubchef Michael Preetz soll sich bei seinem PSG-Kollegen Leonardo über die Verfügbarkeit des Nationalspielers erkundigt haben.

Anzeige
Anzeige

Die Liste der potenziellen Neuzugänge von Hertha BSC ist lang – und prominent dazu. Neben Mario Götze, Julian Weigl, Granit Xhaka und Santiago Ascacibar steht ein weiterer Star auf dem Einkaufszettel von Berlins Klubchef Michael Preetz und Trainer Jürgen Klinsmann: Nationalspieler Julian Draxler, der bei Paris Saint-Germain nur noch Ersatz ist.

Wie französische Sportzeitungen berichten, macht Hertha nun Ernst beim Wunschkandidaten. Preetz soll sich laut RMC Sport bei seinem PSG-Kollegen Leonardo über die Verfügbarkeit von Draxler erkundigt haben, der in Paris noch bis 2021 gebunden ist, in dieser Saison allerdings wegen Verletzungen und einer Viruserkrankung zu lediglich acht Spielen gekommen war. Die L'Equipe geht sogar noch weiter, schreibt von einem konkreten Vertragsangebot, das Hertha an die Berateragentur von Draxler geschickt habe.

Wer soll kommen, wer gehen? Der Transfer-Check der 18 Bundesligisten

Kommt Erling Haaland in die Bundesliga? Wechseln die deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs, Leroy Sané und Mario Götze? Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. Zur Galerie
Kommt Erling Haaland in die Bundesliga? Wechseln die deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs, Leroy Sané und Mario Götze? Der SPORTBUZZER macht den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. ©
Anzeige

L'Equipe: Julian Draxler hat erstes Hertha-Angebot abgelehnt

Diese erste Verhandlungsgrundlage soll das Lager des Weltmeisters allerdings prompt abgelehnt haben. Demnach habe Hertha dem 26-jährigen Offensivspieler ein Grundgehalt in Höhe von 4,5 Millionen Euro geboten, diese Offerte sei allerdings deutlich zu niedrig. Zum Vergleich: In Paris soll Draxler etwa 7,2 Millionen Euro erhalten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Draxler wurde in den vergangenen Wochen auch mit Wechseln zum FC Sevilla, OGC Nizza und Olympique Lyon in Verbindung gebracht. Die Verpflichtung des Offensivstars wäre für Hertha, das sich auch mit den Defensivspielern Granit Xhaka (FC Arsenal) und Santiago Ascacibar (VfB Stuttgart) weitgehend einig sein soll und mit Lyon über eine Verpflichtung von Lucas Tousart verhandle, ein Transfer-Coup.

Klinsmann hatte vor dem Trainingsstart der Mannschaft seine gehobenen Ansprüche auf dem Transfermarkt nochmals untermauert: „Qualitativ muss der Anspruch der Hertha sein, dass wir Spieler im Blick haben, die uns irgendwann dann auch international positionieren“, sagte Klinsmann. „Es ist mit der Blickrichtung, dass wir irgendwann mal oben mit dabei sein wollen. Unter den ersten sechs bis acht auf jeden Fall.“

Kalou und Duda können Hertha BSC verlassen

Vor dem Abflug in das Trainingslager in Orlando im US-Bundesstaat Florida am 2. Januar will Klinsmann seinen Kader verkleinern. Bis zu zehn Spieler könnten dieser Zäsur zum Opfer fallen. Unter anderem gelten Salomon Kalou und Ondrej Duda als Kandidaten für einen Abschied im Winter.

​50 ehemalige Hertha-Spieler – und was aus ihnen wurde.

Marcelinho, Marko Pantelic, Niko Kovac und Adrian Ramos... Was machen die ehemaligen Hertha-Spieler eigentlich heute? Erfahrt es hier! Zur Galerie
Marcelinho, Marko Pantelic, Niko Kovac und Adrian Ramos... Was machen die ehemaligen Hertha-Spieler eigentlich heute? Erfahrt es hier! ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN