27. November 2019 / 15:27 Uhr

Hertha BSC stellt Trainer-Nachfolger für Ante Covic vor: Das sagt Jürgen Klinsmann

Hertha BSC stellt Trainer-Nachfolger für Ante Covic vor: Das sagt Jürgen Klinsmann

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klinsmann sprach am Mittwoch erstmals als neuer Trainer von Hertha BSC.
Jürgen Klinsmann sprach am Mittwoch erstmals als neuer Trainer von Hertha BSC. © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Jürgen Klinsmann wurde am Mittwochnachmittag als neuer Trainer von Hertha BSC vorgestellt. Der 55-Jährige tritt die Nachfolge von Ante Covic an - und äußerte sich erstmals dazu, was er mit den Berlinern bis zum Saisonende vorhat. 

Anzeige
Anzeige

Mit der spektakulären Verpflichtung von Jürgen Klinsmann will Hertha BSC einen Totalabsturz wie 2010 und 2012 verhindern. Drei Tage nach der blamablen 0:4-Niederlage beim FC Augsburg beendete Hertha-Manager Michael Preetz das gescheiterte Experiment mit dem Bundesliga-Neuling Ante Covic auf der Trainerbank und sorgte mit der Inthronisierung von Klinsmann für eine kräftigen Aha-Effekt.

Am Mittwochnachmittag wurde der 55-Jährige in Berlin offiziell vorgestellt. Dabei sprach der ehemalige Bundestrainer...

...über Ziele mit Hertha BSC: "Natürlich setzt man sich Ziele. Aber das Allerwichtigste in unserer Situation ist, nach oben zu klettern. Und wenn wir irgendwann dann im gesicherten Mittelfeld stehen, geht es darum, ebenfalls weiter nach oben zu gucken. Es geht erstmal weniger um Veränderung, sondern Zusammenarbeit."

Mehr von Hertha BSC

...über sein Comeback in der Bundesliga: "Wenn ich etwas tue, dann mache ich es richtig. Das ist eine ganz spannende Aufgabe. Lars Windhorst will etwas bewegen. Die Arbeit mit der Hertha ist keine kurzfristige und meine Partnerschaft auch nicht. Es ist über Nacht dazu gekommen, als Cheftrainer einzuspringen - dann mache ich das auch hundertprozentig. Aber: Ich mache auch Fehler, es wird nichts Perfektes sein. Doch ich habe schon das Selbstvertrauen, zu sagen: Das traue ich mir zu."

...über Dinge, die er ändern will: "Ich werde die Spieler gleich treffen, ich kenne die meisten natürlich. Die Spieler können die Tabelle genau so gut lesen wie ich. Sie wissen, dass ein schwieriger Gegner wartet am Samstag. Aber man merkt, man ist hier gemeinsam am Werk bei Hertha BSC. Da wird ein volles Stadion am Samstag hinter der Mannschaft stehen, um gegen den BVB zu punkten. Es gibt natürlich viel Arbeit und es wird kein einfacher Weg - aber den wollen wir ja auch nicht."

Jürgen Klinsmann – Bilder seiner Nationalmannschaftskarriere

Im Jahr 1987 bestreitet Jürgen Klinsmann (oben links) sein erstes Länderspiel. Das Testspiel gegen Brasilien endet 1:1 unentschieden. Zur Galerie
Im Jahr 1987 bestreitet Jürgen Klinsmann (oben links) sein erstes Länderspiel. Das Testspiel gegen Brasilien endet 1:1 unentschieden. © dpa
Anzeige

...über sein Trainerteam: "An meiner Seite werden sein: Alexander Nouri als mein Assistent. Zudem Andreas Köpke, darum habe ich Joachim Löw und Oliver Bierhoff gebeten. Als Performance Manager kommt Arne Friedrich als Bindeglied zwischen mir und Michael Preetz dazu."

...über Co-Trainer Alexander Nouri: "Ich durfte ihn die letzten Jahre näher kennenlernen, er war auch mal bei mir in Kalifornien. Er ist ein wissbegieriger Trainer. Was mich an ihm begeistert, ist seine Energie, seine Kommunikation und wie er sich in die Spieler reindenken kann. Als die Situation jetzt entstanden ist, wusste ich, den rufe ich an. Ich lasse ihm viel freie Hand in der Umsetzung. Ich habe es gern, wenn der Assistenztrainer ein lautet Wort hat. Mich werden die Spieler oft genug hören."

...über seine Rolle über die Saison hinaus: "Ich denke, durch diese schnelle Konstellation in den letzten zwei, drei Wochen ist es schwer gefallen, die Rolle zu definieren, die man als Aufsichtsrat hat. Ich bin der sportspezifische Berater von Lars Windhorst. Es ist vorgesehen, dass ich es bis Mai als Trainer mache. Das gibt dem Michael Zeit, zu definieren, wer an Board kommen und das Schiff weiter nach vorn bringen könnte."

...Jetlag: "Jetlag ist ein Teil von meinem Leben. Da mogel ich mich halt irgendwie durch. Wenn ich müde werde, hole ich mir einen Kaffee."

...über die junge Spielergeneration: "Wir müssen jeden Tag lernen, wie die jungen Spieler ticken. Mein Sohn ist 22, meine Tochter ist 18 - da versuche ich jeden Tag herauszufinden, wie sie tickt. Es ist eine ganz andere Zeit als vor 15 Jahren. Wir lernen jeden Tag dazu, egal ob jung oder alt. Wenn man sich ständig unterhält, findet man auch zusammen. Es ist spannend für mich, die Mannschaft kennenzulernen. Dann geht es ruckzuck an die Umsetzung. Ich bin seit vielen Jahren in diesem Profi-Zirkus - und jetzt ist eine neue Lernsituation entstanden.

Von Helmut Schön bis Jürgen Klinsmann: Alle Hertha-Trainer seit 1950

Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Ante Covic Zur Galerie
Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Ante Covic © dpa

...über seinen Spielstil: "Jeder Trainer hat eine Idealvorstellung, welche Art von Fußball er bevorzugt. Aber erstmal gilt es, Wege zu finden, um die Mannschaft so zu analysieren, dass wir Punkte holen. Es geht weniger darum, den attraktivsten Fußball zu spielen. Ich mochte immer Offensivfußball, aber das stelle ich aktuell weit hinten an. Hinter den Türen werden wir Diskussionen führen, welchen Stil die Berliner sich wünschen."

...über Buddha-Statuen in Berlin: "Ich habe die beim FC Bayern damals nie installiert. Das war eine Mediengeschichte. Ich bin sehr dankbar für das eine Jahr in München. Ansonsten habe ich in meinem Koffer keine anderen Mitbringsel dabei, die ich installieren möchte."

...über Unterschiede zwischen dem Job als Nationaltrainer und Klubtrainer: "Egal in welcher Funktion, es geht immer darum, alles zu geben. Aber eine Nationalmannschaft und ein Klub - das ist natürlich was anderes, allein von der zeitlichen Komponente."

...über Neuzugänge: "Ich habe noch keine Wünsche hinterlegt."

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN