22. Dezember 2019 / 22:25 Uhr

Bericht über Klinsmann-Streichliste: Kalou und Duda können Hertha BSC verlassen

Bericht über Klinsmann-Streichliste: Kalou und Duda können Hertha BSC verlassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klinsmann plant offenbar einen Kader-Umbau bei Hertha BSC. Unter anderem ist Salomon Kalou (r.) betroffen.
Jürgen Klinsmann plant offenbar einen Kader-Umbau bei Hertha BSC. Unter anderem ist Salomon Kalou (r.) betroffen. © imago images/Contrast
Anzeige

Im Winter könnte Jürgen Klinsmann den Kader von Hertha BSC gravierend verändern. Während die Berliner mit einigen Stars in Verbindung gebracht werden, dürften andere Spieler den Klub verlassen.

Wie deutlich bauen Jürgen Klinsmann und Michael Preetz den Kader von Hertha BSC um? Die Gerüchte um Neuzugänge reichen von spektakulären Stars wie den BVB-Spielern Mario Götze und Julian Weigl oder Arsenal-Profi Granit Xhaka bis hin zu weitgehend unbekannten Akteuren wie Bordeaux-Rechtsaußen Samuel Kalu. Klar ist: Finanziell sind die Berliner nach dem Einstieg von Investor Lars Windhorst liquide, können auch größere Transfers stemmen. Allerdings muss der Klub im ohnehin nicht gerade kleinen Kader Platz schaffen.

Anzeige

Deshalb müssen wohl einige altgediente Kräfte gehen - womöglich schon im Winter. Laut Bild hat Trainer Jürgen Klinsmann deshalb in Kooperation mit Geschäftsführer Michael Preetz eine Streichliste aufgestellt. Bis zu zehn Spieler könnten das Olympiastadion demnach früher oder später verlassen. "Der Kader ist zu groß geraten. Das hat es schon Ante Covic sehr schwer gemacht", sagte Klinsmann im Klub-Podcast - und nahm seinen Vorgänger ausdrücklich in Schutz.

​50 ehemalige Spieler von Hertha BSC – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. ©

Salomon Kalou und Ondrej Duda sind die prominentesten Transfer-Kandidaten

Als Verkaufskandidaten hat der 55-Jährige deshalb den früheren Chelsea-Star Salomon Kalou identifiziert. Der 34-Jährige spielt bereits seit 2014 bei den Berlinern unter Vertrag, hat in dieser Saison aber erst fünf Spiele absolviert. Auch Spielgestalter Ondrej Duda darf gehen. Der Slowake ist ohnehin unzufrieden mit seiner Rolle, sagte kürzlich: "Ich werde nicht auf jemanden warten, der einen nicht will. Dann verschwende ich nur meine Zeit." Die Zeichen stehen auf Trennung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das gilt auch für weniger prominente Namen: Alexander Esswein, Mathew Leckie und Peter Pekarik stehen auch zum Verkauf. Die Youngster Sidney Friede, Florian Baak, Muhammed Kiprit sowie die beiden Söhne der Ex-Trainer Pal Dardai und Ante Covic, Palko und Maurice, könnten den Klub zumindest auf Leihbasis verlassen.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Kalou, sicherlich einer der klangvollsten Namen im Hertha-Kader, muss vor allem wegen des Überangebots in der Offensive weichen. Klinsmann sieht jüngere Spieler in ihrer Entwicklung blockiert. Klinsmann: "Ich bin total auf die Entwicklung von Javairo Dilrosun oder Daishawn Redan gespannt. Du kannst allen nur gerecht werden, wenn man einem älteren Spieler wie Kalou sagt: 'Mensch, ich finde gerade keinen Platz für dich.'" Allerdings muss für den Oldie noch ein Abnehmer gefunden werden. Kalous Vertrag läuft am Saisonende aus.