01. Februar 2021 / 09:20 Uhr

Statt Rashica: Hertha BSC offenbar vor Transfer von Marseille-Profi Radonjic – Leihe mit Kaufoption?

Statt Rashica: Hertha BSC offenbar vor Transfer von Marseille-Profi Radonjic – Leihe mit Kaufoption?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nemanja Radonjic von Olympique Marseille wird mit einem Wechsel zu Hertha BSC in Verbindung gebracht.
Nemanja Radonjic von Olympique Marseille wird mit einem Wechsel zu Hertha BSC in Verbindung gebracht. © imago images/PanoramiC/Montage
Anzeige

Nachdem eine Verpflichtung von Werder-Star Milot Rashica offenbar geplatzt ist, hat Hertha BSC Berichten zufolge eine Alternative gefunden: Nemanja Radonjic von Olympique Marseille soll in die Hauptstadt wechseln. Der Linksaußen soll mit einer Kaufoption zunächst ausgeliehen werden.

Anzeige

Hertha BSC sorgt kurz vor Schluss des Transferfensters weiter für viel Aufmerksamkeit: Neben Weltmeister Sami Khedira soll offenbar ein weiterer Spieler für die linke Außenbahn verpflichtet werden. Und wie Kicker und Bild berichten, ist die Wahl dabei nun auf Nemanja Radonjic von Olympique Marseille gefallen. Der 24 Jahre alte Serbe soll in den Fokus gerückt sein, nachdem Werder Bremen die Berliner Bemühungen um Milot Rashica abblitzen ließ.

Anzeige

Radonjic: Leihe bis Sommer, dann Kaufoption?

Radonjic soll sich bereits auf dem Weg in die deutsche Hauptstadt befinden, um den Medizincheck bei der "Alten Dame" zu absolvieren. Mit dem französischen Traditionsklub Marseille sollen sich die Hertha-Verantwortlichen zunächst auf eine Leihe bis Saisonende geeinigt haben. Dann soll eine Kaufoption zwischen elf und zwölf Millionen Euro für den 24-maligen serbischen Nationalspieler bestehen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Radonjic wurde 2014 von der AS Rom entdeckt, als er beim rumänischen Klub Academia Hagi spielte. Bei den Römern konnte er sich allerdings nicht nachhaltig durchsetzen und zog 2017 weiter zu Roter Stern Belgrad. Beim serbischen Hauptstadtklub gelang ihm der Durchbruch, woraufhin ihn Olympique Marseille 2018 für zwölf Millionen Euro Ablöse verpflichtete. In der aktuellen Saison kommt er auf 14 Einsätze in der Ligue 1 und der Champions League, erzielte dabei zwei Tore und steuerte eine Vorlage bei. Bei der Hertha soll er den Engpass auf dem linken Flügel lösen, der durch die Verletzung von Javairo Dilrosun entstanden ist.