03. März 2020 / 15:45 Uhr

Hertha-Profis verzichten wegen Coronavirus auf Autogramme und Selfies

Hertha-Profis verzichten wegen Coronavirus auf Autogramme und Selfies

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fan-Selfies wie hier mit Arne Maier (m.) und Salomon Kalou sind bei Hertha BSC vorerst tabu.
Fan-Selfies wie hier mit Arne Maier (m.) und Salomon Kalou sind bei Hertha BSC vorerst tabu. © Annegret Hilse/dpa
Anzeige

Der SV Werder Bremen, RB Leipzig, Bayern München und Borussia Dortmund ergriffen zuvor bereits ähnliche Maßnahmen.

Anzeige

Die Fußballprofis von Hertha BSC verzichten wegen des Coronavirus ab sofort verstärkt auf den direkten Fankontakt. Wie der Bundesligist aus Berlin am Dienstag bei Twitter mitteilte, wurde den eigenen Spielern empfohlen, „zunächst einmal keine Autogramme mehr zu schreiben und auf Selfies mit den Fans zu verzichten“. Dafür bat der Club um Verständnis und verwies zugleich auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Andere Clubs hatten sich in den vergangenen Tagen bereits zu ähnlichen Maßnahmen entschieden.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!