30. Januar 2020 / 11:58 Uhr

Hertha-Keeper Rune Jarstein schwärmt von BVB-Neuzugang Erling Haaland: "Phänomenal"

Hertha-Keeper Rune Jarstein schwärmt von BVB-Neuzugang Erling Haaland: "Phänomenal"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hertha-Schlussmann Rune Jarstein zeigte sich positiv beeindruckt von Haalands Traumeinstand beim BVB.
Hertha-Schlussmann Rune Jarstein zeigte sich positiv beeindruckt von Haalands Traumeinstand beim BVB. © imago images/Laci Perenyi/Montage
Anzeige

Torhüter Rune Jarstein von Hertha BSC zeigt sich beeindruckt vom spektakulären Einstand seines Landsmanns Erling Haaland beim BVB. Der 35-Jährige spricht zudem über seinen Kontakt zu dem jungen Angreifer und dessen Umgang mit Druck.

Anzeige

Hertha-Torwart Rune Jarstein ist von den ersten Auftritten seines norwegischen Landsmanns Erling Haaland in der Bundesliga beeindruckt. "Was er kann, wussten viele. Aber dass er so startet, ist Wahnsinn", sagte der 35 Jahre als Schlussmann des Berliner Bundesligisten in einem Interview dem Kicker. Er kenne Haaland aus dem Nationalteam, berichtete Jarstein. Der Hype, der um den Neuzugang von Borussia Dortmund entstanden ist, mache diesem Nichts aus. "Erling mag Druck. Er geht raus, macht seine Arbeit und spielt ohne Angst. Er genießt es."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Jarstein über Kontakt zu Haaland

Haalands Bundesliga-Debüt hatte Jarstein nach eigenen Angaben mit seiner Frau vom Sofa aus im TV verfolgt. Der 19 Jahre alte Angreifer hatte nach seiner Einwechslung mit einem Dreierpack maßgeblich zum 5:3-Sieg des BVB gegen den FC Augsburg beigetragen. Nach dem Spiel habe er Erling eine SMS geschickt, erzählte Jarstein. "Mit 19 vom Körper und vom Kopf so weit zu sein, ist phänomenal", sagte der 35-Jährige über den Teenager, der in seinem zweiten Spiel für den BVB am vergangenen Freitag beim 5:1 gegen den 1. FC Köln weitere zwei Tore erzielt hatte.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Sky-Experte Dietmar Hamann adelte Haaland nach dessen grandiosen Einstand gar mit einem regelrechten Ritterschlag. "Mit seiner positiven Verrücktheit erinnert er mich an Zlatan Ibrahimovic", meinte Hamann und zog Parallelen zwischen dem BVB-Torjäger und einem der besten Stürmer der vergangenen Jahre. Ibrahimovic, der im Winter aus der nordamerikanischen MLS zur AC Mailand zurückgekehrt war, reihte in seiner Karriere Titel an Titel, war Meister in Italien, Spanien, den Niederlanden und Frankreich. Auch mit inzwischen 38 Jahren wird der Schwede, der nie um einen Spruch verlegen ist, weiterhin von den gegnerischen Abwehrreihen gefürchtet. Ein Ruf, den sich Haaland immer mehr erarbeitet.