20. September 2020 / 14:56 Uhr

Ex-HSV-Star Son trifft vierfach: Tottenham feiert klaren Sieg beim FC Southampton - ohne Rückkehrer Bale

Ex-HSV-Star Son trifft vierfach: Tottenham feiert klaren Sieg beim FC Southampton - ohne Rückkehrer Bale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son erzielte beim Sieg der Tottenham Hotspur über den FC Southampton vier Treffer. Rückkehrer Gareth Bale fehlte dem Team von Trainer José Mourinho noch wegen einer Verletzung.
Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son erzielte beim Sieg der Tottenham Hotspur über den FC Southampton vier Treffer. Rückkehrer Gareth Bale fehlte dem Team von Trainer José Mourinho noch wegen einer Verletzung. © imago images/PA Images/Tallis (Montage)
Anzeige

Große Show von Heung-Min Son: Der frühere Bundesliga-Profi führte die Tottenham Hotspur in der Premier League am Sonntag mit vier Treffern zum 5:2-Erfolg beim FC Southampton. Bei den Londonern fehlte Neuzugang Gareth Bale noch, der von Real Madrid zu den Spurs zurückgekehrt ist.

Anzeige

Gala-Auftritt von Heung-Min Son! Der ehemalige Profi des Hamburger SV und von Bayer Leverkusen schoss die Tottenham Hotspur am zweiten Spieltag der Premier League im FC Southampton am Sonntag mit vier Treffern fast im Alleingang zum 5:2 (1:1)-Auswärtssieg. Danny Ings hatte die vom früheren RB-Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl trainierten Hausherren mit 1:0 in Führung gebracht (32.), danach übernahmen Tottenham und Son das Kommando. Allerdings musste das Team von Trainer José Mourinho noch auf den von Real Madrid verpflichteten Gareth Bale verzichteten, dessen Rückkehr nach London am Samstag offiziell geworden war, der aber verletzungsbedingt voraussichtlich erst im Oktober eingesetzt werden kann.

Anzeige

Gegen Southampton: Vorarbeiter Kane, Vollstrecker Son

Nach Ings' Führungstreffer drehten die Spurs auf. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte schloss Son einen Konter zum 1:1-Pausenstand ab (45.+2). Kurz nach Wiederanpfiff legte Tottenham-Kapitän Harry Kane dem Südkoreaner per Steilpass auch dessen zweites Tor des Tages auf - 1:2 (47.). Hasenhüttel ließ seine Elf trotz des Rückstandes weiter hoch verteidigen - und wurde für diese eigentlich mutige Haltung bestraft. Kane fand abermals Son in der Spitze, dessen Tempo die Gastgeber wieder nicht folgen können. Der frühere Hamburger markierte das 1:3 (64.), dank Kanes dritter Vorlage. Und auch Sons viertes Tor bereitete der Kapitän vor - mit einer halbhohen Flanke von der rechten Seite. Der Südkoreaner vollstreckte ihns kurze Eck zum 1:4 (73.). Den fünften Treffer für die Mourinho-Elf erzielte Kane dann selbst - per Abstauber zum 1:5 (82.). Den 2:5-Endstand markierte wiederum Ings, der einen nach VAR-Intervention verhängten Handelfmeter verwandelte (90.).

Mehr vom SPORTBUZZER

Derweil hat die Rückkehr von Bale die Tottenham-Fans in Ekstase versetzt. Am Trainingsgelände jubelte der Anhang, im Internet kursierten theatralische Vorstellungsvideos. Ob der Waliser den Hype rechtfertigt, bestimmt auch die Zukunft von Trainer José Mourinho. Zehn Monate nach dessen Amtsantritt hat der einstige Titelsammler die Fans noch nicht von sich überzeugt. Sollte es mit Bale, der für eine Saison von Real Madrid ausgeliehen ist, nicht funktionieren, wäre Mourinhos Zeit in London wohl bald vorbei.

Hängt Mourinho-Zukunft von Bale ab?

Die Rückholaktion mit dem Waliser, der zwischen 2007 und 2013 in 146 Premier-League-Spielen 43 Tore für die Spurs schoss, hat nicht nur nostalgische Gründe. Wenn der 31-Jährige wieder in Form kommt, kann er mit den Kane und Son einen Angriff bilden, von dem andere Klubs nur träumen können. Besonders Kane könnte von Bale profitieren - der englische Nationalspieler könnte so entlastet werden.