09. März 2020 / 20:02 Uhr

HFC Colditz verspielt Führung

HFC Colditz verspielt Führung

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
B1
Der HFC Colditz unterlag im ersten Heimspiel der Rückrunde dem Radefelder SV mit 3-4. © Picasa
Anzeige

Der HFC Colditz hat knapp einen Sieg im ersten Spiel der Rückrunde gegen der Favoriten Radefelder SV verpasst.

Der HFC Colditz unterlag im ersten Heimspiel der Rückrunde in der LVZ Post Landesklasse dem Tabellendritten aus Radefeld letztendlich mit 3-4 und muss weitere Punkte gegen den Abstieg gegen andere Kontrahenten einfahren.

Anzeige

Die Formkurve zeigt eindeutig nach oben bei den Schützlingen von Spielertrainer Frank Richter, auch wenn die wohl beste Halbzeit seit langer Zeit nicht für etwas Zählbares reichte. Der HFC legte los wie in besten Zeiten und überraschte den ambitionierten Gast mit breit vorgetragenen Angriffen und hohem Einsatz, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis ein langer Ball die letzte Reihe der Gäste überwand und Wollmann auf die Reise schickte, der dem heranfliegenden Torwart keine Chance ließ – frühe Führung schon nach 6 Minuten! Und die Hausherren blieben hellwach, liefen früh an und störten den Gegner überall auf dem Platz, verunsicherten ihn damit, gingen aber wahrscheinlich über die eigenen Grenzen, was sich später noch rächen sollte. Zunächst aber gab es sogar einen Ausbau der Führung auf 2:0, nachdem Schwibs von den Füßen geholt wurde und er selbst vom Elfmeterpunkt auf 2:0 stellen konnte. Und der Favorit ? Der brachte nun noch mehr Härte ins Spiel, um die Colditzer unter Kontrolle zu bringen, Fouls in Ballnähe und abseits des Geschehens mit Tätlichkeitspotential gehörten nun zum Bild dieser Begegnung und führten zu Blessuren, ein erstes Gegentor für den HFC nach einer Ecke fiel leider auch, aber da waren ebenso zahlreiche Einschussmöglichkeiten für ein 3:1, 4:1 oder gar 5:1 noch vor der Halbzeitpause! Mancher Zuschauer erinnerte sich angesichts dieses Chancenwuchers an die alte Fußballweisheit zu den sich rächenden vergebenen Möglichkeiten im Fußball.

Durchklicken: Bilder zum Landesklasse-Duell HFC Colditz gegen den Radefelder SV.

Der HFC Colditz unterlag im ersten Heimspiel der Rückrunde dem Radefelder SV mit 3-4. Zur Galerie
Der HFC Colditz unterlag im ersten Heimspiel der Rückrunde dem Radefelder SV mit 3-4. ©

HFC unter Druck

Vorerst aber ging es mit einer Pausenführung gegen ein Spitzenteam in die Pause, aus der allerdings die Radefelder neu ausgerichtet und auf Ausgleich programmiert zurückkamen und den nun seinerseits überrascht wirkenden HFC unter Druck setzte. Plötzlich schnellte die Fehlerquote wieder in die Höhe, fanden die Pässe den Mitspieler nicht mehr und landeten stattdessen sogar immer öfter beim Gegner. Außerdem mussten die ersten Colditzer dem Abnutzungskampf Tribut zollen und das Spiel verlassen, man stand plötzlich zu tief, rückte auch nicht mehr entschlossen nach und es passierten die Fehlerketten der Hinrunde, an deren Ende zweimal Franz Boltze und einmal der stets gefährliche Romero zur Stelle waren und dem Spiel auch ergebnistechnisch eine deutliche Wende gaben. Aus der knappen Führung war ein 2:4 Rückstand geworden, bevor es in die Schlussphase ging, in der die Colditzer noch einmal alles versuchten, große Moral bewiesen und auch personell wie zuletzt in Bad Lausick umstellten. Das brachte neuen Angriffsschwung und Strafraumszenen, aber leider nur noch ein HFC-Tor zum 3:4 Anschluss, bevor der Schiri trotz vieler Unterbrechungen schon nach kurzer Nachspielzeit abpfiff.

Mehr zu HFC Colditz

Dieser Colditzer Auftritt macht Mut auf eine erfolgreichere Rückrunde, wenn die Leistungen der ersten Spielhälfte über 90 Minuten auf den Platz gebracht werden kann und die Chancenverwertung sich endlich wieder verbessert, denn diese Partie hätte schon zur Halbzeit für den HFC entschieden sein müssen!

Der HFC Colditz spielte diesmal mit:

Türpe- Morgenstern, Leonhardt, Bunzel, Zerbe- Leon Bauer, P. Richter, Lukas Bauer, Lindner(Kowalewicz)- Wollmann(1)(Jahn), Schwibs(1)