14. Mai 2019 / 18:28 Uhr

HFC Greifswald verliert trotz guter Leistung beim Spitzenreiter

HFC Greifswald verliert trotz guter Leistung beim Spitzenreiter

Felix Ropella
Ostsee-Zeitung
Symbolbild.
Für den HFC Greifswald gab es in Richtenberg nichts zu holen. © Mario Nagel
Anzeige

Die Elf von Trainer Henry Dünow unterliegt bei der SG Empor Richtenberg mit 0:2. Serie von drei Siegen endet.

Anzeige
Anzeige

Greifswald. Am Sonntagnachmittag trat das Fußball-Landesklasseteam des HFC Greifswald einen schweren Gang an. Die Hengste, die unbedingt noch Punkte im Kampf gegen den Abstieg brauchen, mussten sich bei der SG Empor Richtenberg beweisen. Nach drei Siegen in Folge kam für die Elf von Trainer Henry Dünow aber einen Dämpfer. Der als Aufsteiger in die Landesliga feststehende Spitzenreiter überzeugte auch in dieser Partie, obwohl die Greifswalder über die gesamte Zeit eine starke Leistung zeigten. Dennoch verloren sie mit 0:2.

„Lange konnten wir gegen einen starken Gegner die Null halten und wurden auch selbst gefährlich“, lobt Dünow den Einsatz seiner Spieler. „Leider kassierten wir nach einer Ecke das 0:1. Der Treffer warf uns jedoch nicht aus dem taktischen Konzept. Unser Schlussmann, Stephan Wodke, hatte zudem einen glänzenden Tag und parierte einen Elfmeter von Boljahn stark“, so Dünow weiter. Wenige Minuten nach der Führung hatte der HFC sogar die Chance zum Ausgleich, doch ein Schuss von Marten Giese ging knapp am Pfosten vorbei.

Mehr zur Landesklasse I

Nach der Pause bestimmten die Richtenberger weiter die Partie, doch der HFC überzeugte in der Defensive. Die herausgespielten Konter wurden aber eine Beute der SG-Abwehr. In der 63. Minute fiel die Entscheidung. Nach einem schnell vorgetragenen Spielzug traf Boljahn zum 2:0. „Insgesamt lieferten wir eine mehr als respektable Leistung ab, mit der wir erhobenen Hauptes nach Hause fahren konnten. Das war eine Leistung, die Vorfreude auf das Derby gegen die HSG macht“, so sagt Dünow. Der HFC hat bei zwei Restspielen vier Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz und könnte mit einem Dreier am kommenden Wochenende den Klassenerhalt feiern.

HFC: Wodke – Anders, Gerth, Kriese, landmesser, Reker, Giese, Wiechmann, Schmidt, Kröger, Zumkowski.
Tore: 1:0 Peters (28.), 2:0 Boljahn (63.).

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt