15. Oktober 2018 / 15:40 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Hier abstimmen: Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sieben Kandiaten stehen für den Helden der Woche zur Auswahl
Sieben Kandiaten stehen für den Helden der Woche zur Auswahl © Getty Images
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat vom 12. bis 14. Oktober 2018 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im SPORTBUZZER Brandenburgs Held der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 14 Uhr, per E-Mail an brandenburg@sportbuzzer.de schicken. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

René Steinhauer (SV Blumenthal/Grabow): Der Youngster erzielte beim 3:1-Coup des SV Blumenthal/Grabow gegen Landesklassen-Vertreter Eintracht Alt Ruppin binnen 21 Minuten einen Hattrick und sorgte so für einen überraschenden Pokalerfolg.

Eike Doht (SV Grün-Weiss Brieselang): Er brachte die Angreifer des RSV Eintracht in der Landespokal-Partie gleich mehrfach zum verzweifeln. "Er hat uns bei fünf, sechs Situationen den Arsch gerettet", lobte Trainer Patrick Schlüter nach dem Schlusspfiff. Dessen Mannschaft schaffte dank Matchwinner Doht mit einem 3:2-Sieg den Einzug in das Pokal-Viertelfinale.

Anzeige

Christian Prasse (Altherren SV Union Neuruppin): Mit 0:3 lagen die Altherren des SV Union Neuruppin im Pokal-Viertelfinale bereits gegen den favorisierten Stadtkonkurrenten MSV Neuruppin zur Pause hinten. Nach dem Seitenwechsel konnte Christian Prasse mit einem Viererpack die Gildenhaller aber zurück ins Spiel bringen und dank des 4:4 die Verlängerung herbeiführen. Vom Elfmeterpunkt behielten alle Unioner - auch Christian Prasse - die Nerven beisammen und jubelten nach einem denkwürdigen Pokalfight, welcher 9:7 endete, über den Halbfinaleinzug.

Andreas Günter (SG Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen): Der Torhüter wurde in der Partie des MAZ-Pokals gegen Phönix Wildau II vom Sündenbock zum Pokalhelden. Zunächst leistete er sich zwei Fehler, die zu Gegentreffern führten, behielt aber später im Elfmeterschießen aber die Nerven. Günther hielt zwei Wildauer Strafstöße und verwandelte den entscheidenden selbst. Mit 7:6 nach Elfmeterschießen konnte Deutsch Wusterhausen schließlich gewinnen.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Aktuell in Brandenburg