08. Oktober 2018 / 16:00 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Hier abstimmen: Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wählt Euren Helden der Woche!
Wählt Euren Helden der Woche! © Getty Images
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat vom 5. bis 7. Oktober 2018 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige
Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im SPORTBUZZER Brandenburgs Held der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 14 Uhr, per E-Mail an brandenburg@sportbuzzer.de schicken.. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Anne-Kathrin Seifert (SV Babelsberg 03): Beim 17:0-Erfolg der Frauen des SV Babelsberg 03 im Landesliga-Spiel gegen den Heideseer SV Fortuna erzielte Seifert acht Tore. Die ersten vier Tore gelangen ihr in der ersten Viertelstunde. Kurz vor der Halbzeit traf sie zum fünften Mal. In der zweiten Halbzeit ließ sie einen weiteren Hattrick folgen und brachte mit ihren acht Treffern die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz.

Egon Voigt (Blau-Weiß Giesensdorf): Unter der Woche nahm Voigt noch beim Benefizkick der Altherren mit, am Freitag lief er mit der Pritzwalker Ü50 gegen die Neuruppiner Vertretung auf. Das Highlight folgte am Sonntag: Der 71-Jährige (!) half beim Herrenteam des SV Blau-Weiß Giesensdorf aus, da die Mannschaft sonst nur zu neunt gespielt hätte. Das Spiel gewann die zweite Vertretung des FSV Veritas Wittenberge/Breese mit 13:0. Voigt schnürte im Alter von 71 Jahren in vier Tagen noch dreimal die Fußballschuhe.

Ralf Janzen (BSV Schwarz-Weiß Zaatzke): Erzielte drei Tore im Spiel gegen die zweite Vertretung des SV Union Neuruppin und schafft dadurch die Wende beim 4:3-Sieg. Nach vier Niederlagen in Folge und dem zweiten Saisonsieg verlässt Schwarz-Weiß Zaatzke die Abstiegsplätze und ist nun punktgleich mit den Neuruppinern.

Lukas Kaulbarsch (SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II): Der 22-jährige Stürmer erzielte für die Reserve der Landesliga-Mannschaft einen Hattrick in zehn Minuten. In der 49. Minute gelang ihm noch der 1:1-Ausgleich, bevor er in Minute 58 das 2:2 erzielte und in der 59. Minute den entscheidenden Siegtreffer schoss.

Stev Tegge (SV Freya Marienwerder): Beim 8:0-Kantersieg gegen die zweite Vertretung des BSC Fortuna Glienicke erzielte der Stürmer und Kapitän fünf Tore für seine Farben. Schon nach acht Minuten hatte Tegge doppelt getroffen. Zwischen der 63. und 83. Minute schnürte er einen Hattrick und führte sein Team auf die Siegerstraße. Durch diesen deutlichen Erfolg hat sich Marienwerder an Fortuna Glienicke II vorbei auf Platz vier geschoben.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Aktuell in Brandenburg