12. November 2018 / 18:12 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in der Region Hannover?

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in der Region Hannover?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
An 14 Fußballer im Kreis wurde schon der Titel Held der Woche vergeben.
An 14 Fußballer im Kreis wurde schon der Titel "Held der Woche" vergeben. © Getty Images
Anzeige

Vierfachtorschützen, Matchwinner, treue Leistungsträger: Welcher Amateurfußballer hat eurer Meinung nach am Wochenende vom 9. bis 11. November 2018 ganz Besonderes geleistet? Hier könnt ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen. 

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im SPORTBUZZER Hannovers Held der Woche.

Anzeige

Aus fünf Vorschlägen könnt Ihr noch bis Mittwochmorgen, 10 Uhr, wählen.

Das sind die Helden der Woche aus der Region Hannover in der Saison 2018/19

<b>Franziska Haeckel (Hannover 96 Frauen):</b> Im ersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte war Franziska Haeckel maßgeblich daran beteiligt, dass die 96-Frauen einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnten und somit in der 2. Runde des DFB-Pokals stehen. Zur Galerie
Franziska Haeckel (Hannover 96 Frauen): Im ersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte war Franziska Haeckel maßgeblich daran beteiligt, dass die 96-Frauen einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnten und somit in der 2. Runde des DFB-Pokals stehen. ©

Die Kandidaten

Lina-Sophie Seifert (TSG Ahlten): Die Top-Torjägerin der Damenmannschaft der TSG Ahlten stellte am Sonntag mal wieder ihren Torriecher unter Beweis - und wie! Im Alleingang führte sie ihr Team zum 8:1-Sieg beim SV Germania Helstorf. Alle acht Tore gingen auf das Konto der Stürmerin, die nun schon bei 20 Saisontreffern steht.

Nico Tsitouridis (TuS Davenstedt): Durch einen feinen 20-Meter-Freistoß in der 47. Minute eröffnete er das Torfestival des TuS Davenstedt beim 8:3-Sieg gegen den MTV Engelbostel-Schulenburg im zweiten Durchgang. Von den sechs Treffern der Davenstedter nach der Pause erzielte Tsitouridis drei.

Anzeige

Anna-Lena Füllkrug (Hannover 96): Füllkrug führt Hannover 96 zum Derbysieg: Das kommt einigen 96-Fans bekannt vor. Anna-Lena Füllkrug trat am Wochenende in die Fußstapfen ihres Bruders Niclas und avancierte beim 4:3-Sieg der 96-Frauen gegen Eintracht Braunschweig mit zwei Toren zur Derbyheldin. Den Siegtreffer erzielte sie vom Elfmeterpunkt sieben Minuten vor Schluss.

Furkan Ekiz (TSV Godshorn): Beim 6:0-Sieg gegen den FC Stern Misburg war er der überragende Mann auf dem Platz: Ekiz schnürte nicht nur einen Dreierpack, sondern steuerte auch noch zwei Vorlagen bei.

Tino Schröder (Arminia Hannover): Zum zweiten Mal in Folge hütete Arminias Mittelfeldspieler das Tor - und hielt diesmal sogar die Null. Wie in der Vorwoche ersetzte Schröder den verletzten Stammtorhüter Pascal Schaar. Und bewies, dass auf ihn auch auf ungewohnter Position Verlass ist.

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. Zur Galerie
Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. ©

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis