11. Oktober 2021 / 17:28 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Wolfsburg und Gifhorn?

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Wolfsburg und Gifhorn?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ihr entscheidet: Wer wird Held der Woche?
Ihr entscheidet: Wer wird Held der Woche?
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat in der vergangenen Woche Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch (12 Uhr) abstimmen.

Das Spiel mit einem Treffer entschieden, den Sieg mit einer klasse Vorlage eingeleitet oder den Ball auf der Linie geklärt - die heimischen Amateurfußballer haben am vergangenen Wochenende wieder alles gegeben und das soll belohnt werden: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer den Helden oder die Heldin der Woche für Wolfsburg und Gifhorn. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/gifhorn-wolfsburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwoch (12 Uhr). Hier die aktuellen Kandidaten:

Anzeige

Held der Woche: Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

Die Kandidaten

  • Bennet Bülter (SV Reislingen/Neuhaus): Mit zwei Toren und einer Vorlage hatte er maßgeblichen Anteil am 4:3-Sieg der Reislinger gegen den TSV Hehlingen und dem ersten Saisonsieg des Bezirksligisten. „Er hat den Unterschied gemacht“, schreibt Facebook-User „Bennedict Carli“.
  • Niklas Kloth (VfB Fallersleben): Erst das 1:0 gegen die TSG Mörse, am Sonntag dann das 4:0 im Topspiel gegen den 1. FC Wolfsburg. Der Torhüter des VfB Fallersleben hielt seinen Kasten zweimal in Folge sauber und hat großen Anteil an der Tabellenführung.
  • Kevin Brodöhl (SV Calberlah): Doppelpack, Ausgleich in der 91. Minute und das alles an seinem Geburtstag. Brodöhl ließ Calberlah in der Nachspielzeit über einen Punkt bei Vahdet Braunschweig jubeln, dafür nominierte ihn Mitspieler Nico Ahrens.
  • Benjamin Ziemer (TSV Heiligendorf II): Die eigentliche Nummer 2 im Tor des TSV durfte im VGH-Kreispokal gegen Union Atletico ran und rettete seine Mannschaft mit zahlreichen Paraden ins Elfmeterschießen. Hier zeigte der 40-Jährige sein ganzes Können und parierte vier Strafstöße, davon drei in Folge. Sein Trainer Lennart Brandenburg nominierte ihn für die Wahl zum Helden der Woche.
  • Okay Gülabi (T.C. Gifhorn): Mit seinen beiden Treffern zum 4:1 und 5:2 hatte er großen Anteil daran, dass der T.C. auch im vierten Saisonspiel der 2. Kreisklasse ungeschlagen bleibt und damit weiterhin in der Spitzengruppe der Tabelle unterwegs ist.