21. Oktober 2019 / 19:28 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Peines Held der Woche?

Hier abstimmen: Wer wird Peines Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ihr entscheidet: Wer wird Peines Held oder Heldin der Woche?
Ihr entscheidet: Wer wird Peines Held oder Heldin der Woche? © Imago/Belga
Anzeige

Feldspieler oder Torhüter: Wer wird Held der Woche? Zwei Torhüter, ein Derby-Held, Mini-Krisen-Beender oder ein Dreifach-Schütze: Sechs Spieler haben es mit guten Leistungen in die Auswahl zu Peines Fußball-Held der Woche geschafft.  Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige
Anzeige

Wer Nachfolger des Marathon-Stürmers Damien Spatafora wird, entscheiden die PAZ-Leser und Sportbuzzer-Nutzer. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, machen: per E-Mail an peine@sportbuzzer.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/peine. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Jan Pröve (Adler Hämelerwald): Der Torwart-Hüne vernagelte im Kellerduell der Bezirksliga gegen den HSC Hannover II seinen Kasten und trug mit zahlreichen Paraden entscheidend zum glücklichen, aber wichtigen 2:1-Sieg gegen den HSC bei. Unter anderem entschärfte der Kapitän sieben Eins-gegen-Eins-Aktionen und bekam von Trainer Peter Wedemeyer das Prädikat „überragend“ verliehen.

Kevin Wiegmann (Falke Rosenthal): Der Routinier ist eigentlich Feldspieler, doch im Kellerduell der 1. Fußball-Kreisklasse gegen den TSV Edemissen II sprang er für den fehlenden Torwart Nico Petersen ein – und machte seine Sache so gut, dass der Gegner mehrere gute Torchancen vergab.

Pascal Casavecchia (Pfeil Broistedt): Im 12-Tore-Wahnsinns-Spiel in der Kreisliga gegen den TSV Eixe erzielte Broistedts Stürmer einen Dreierpack und trug mit seiner guten Leistung dazu bei, dass die Broistedter nach ihrer 3:0-Führung und anschließendem 3:4-Rückstand doch noch mit 7:5 gewannen.

Jannik Winkelmann (Teutonia Groß Lafferde): Dreimal in Folge hatte der Fußball-Bezirksligist nicht mehr gewonnen. Dass er diese Serie beim 2:1-Sieg in Hondelage stoppte, dazu trug der Teutonia-Kapitän mit einer starken Leistung entscheidend bei. Auf der ungewohnten Position im offensiven Mittelfeld führte er die Groß Lafferder Mannschaft, präsentierte sich gewohnt zweikampfstark und ballsicher.

Thomas Erich (TSV Wendezelle): Bei der 4:0-Kreisderby-Gala des Fußball-Bezirksligisten Wendezelle gegen Arminia Vechelde krönte der Offensiv-Routinier seine gute Leistung mit einem Doppelpack. Die Wendezeller bauten damit ihre famose Derby-Serie aus: Alle vier Partien in dieser Saison gewannen sie ohne Gegentor.

Maik Düsterhöf (TSV Edemissen): Dass der Kreisligist seine Mini-Krise nach drei Niederlagen mit einem souveränen Sieg stoppte, lag auch am Routinier. „Unser Altmeister hat als Zehner die Fäden gezogen“, lobte TSV-Betreuer Frank Samzow.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

Das sind die "Helden der Woche" der Saison 2018/19 in Peine:

Woltwiesches Sven Bruns (rechts) erzielte nach einem Solo über 50 Meter den 2:1-Siegtreffer gegen Vechelde und wurde daraufhin zum Helden der Woche gewählt. Zur Galerie
Woltwiesches Sven Bruns (rechts) erzielte nach einem Solo über 50 Meter den 2:1-Siegtreffer gegen Vechelde und wurde daraufhin zum Helden der Woche gewählt. ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt