07. September 2020 / 15:57 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Schaumburgs Held der Woche?

Hier abstimmen: Wer wird Schaumburgs Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ihr entscheidet: Wer wird Schaumburgs Held oder Heldin der Woche?
Wählt euren Helden der Woche © Getty Images
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am vergangenen Wochenende Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Schaumburgs Held (beziehungsweise Heldin) der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, machen: per E-Mail an schaumburg@sportbuzzer.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/schaumburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Niko Kleiber (VfR Evesen): Das kann man einen gelungenen Start in die Landesliga nennen: Der VfR Evesen hat am Sonntag direkt einen 5:0-Kantersieg gegen den FC Eldagsen gefeiert. Großen Anteil daran hatte auch der Offensivmann Niko Kleiber. Mit seinen beiden Treffern zum 3:0 und 5:0 ist er maßgeblich am Erfolg des VfR beteiligt. Zudem sorgte Kleiber vor allem im ersten Durchgang immer wieder für Gefahr vorm Tor.

Sebastian Wagner (TuS SW Enzen): Ungewohnte Position für den eigentlichen Offensivmann: Im ersten Pflichtspiel für den TuS SW Enzen konnte Wagner nicht wie gewohnt auf seiner offensive Position glänzen – dafür aber zwischen den Pfosten. Bjarne Mücke musste in der 20 Minute verletzt ausscheiden, kurzer Hand zog sich Wagner die Handschuhe über und zeigte einige gute Paraden. Am Ende unterlag der TuS dem MTV Rehren A/R zwar mit 1:3, der Einsatz von Wagner ist dennoch lobenswert.

Phil Maier (SC Auetal): Was für ein Einstand: In seinem ersten Pflichtspiel für den SC Auetal hat Phil Maier direkt einmal gezeigt, wieso Coach Uwe Wolf auch in Zukunft nicht auf ihn verzichten sollte. Gleich zweimal innerhalb von 13 Minuten netzte der Offensivmann für den SC gegen den TSV Ahnsen ein und ebnete so den Weg zum 4:0-Erfolg. Nicht schlecht!

Felix Kaufmann (TSV Eintracht Exten): Was für ein Comeback! Kaufmann hat nach seiner Verletzungspause am Sonntag im Spiel gegen den FC Hevesen direkt eingeschlagen. Beim 4:1-Erfolg traf der Offensivmann direkt dreimal und konnte so einen gelungenen Einstand feiern. Respekt!

Niklas Gornig (TuS Jahn Lindhorst): Gornig ist ungefragt wohl der Mann des Spiels für den TuS Jahn Lindhorst. In der Partie gegen die SG Rodenberg lieferte der Lindhorster eine starke Leistung. Als Krönung gelang ihm in der 88. Minute der Treffer zum 3:3. Damit belohnte er sein Team für die Aufholjagd und sicherte dem TuS den ersten Punkt.

Timo Krallmann (TuS Germania Apelern II): Ein ganz starkes Spiel hat bereits am Freitag Timo Krallmann vom TuS Germania Apelern II abgeliefert. Gegen den MTV Rehren A/R III führte der Kapitän sein Team zum Erfolg. Er ebnete mit dem 1:0 den Weg und sorgte mit seinem Traumtor aus rund 30 Metern am Ende noch für den 2:5-Endstand. Not bad!

Louisa-Charlotte Sahlfeld (SG Deckbergen/Schaumburg/Fischbeck): Was für ein Auftakt der zweiten Mannschaft der Fußbalerinnen des SC Deckbergen-Schaumburg. Gegen den TSV Germania Reher gewannen die Schaumburger eindrucksvoll mit 11:1. Ein Ausrufezeichen setzte dabei Louisa-Charlotte Sahlfeld. Ganze fünfmal netzte sie für ihr Team ein und ebnete damit den Weg zu den ersten drei Punkten der Saison. Super!

Mehr anzeigen

Held der Woche: Hier abstimmen!