15. April 2019 / 14:57 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird unser "Held der Woche"?

Hier abstimmen: Wer wird unser "Held der Woche"?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ihr entscheidet: Wer wird Held oder Heldin der Woche?
Ihr entscheidet: Wer wird "Held oder Heldin der Woche"? © Getty Images
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am Wochenende Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige
Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Lübecker Sportbuzzer den "Helden der Woche". Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 15 Uhr, machen: per E-Mail an luebeck@sportbuzzer.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab Montagabend auf sportbuzzer.de/luebeck. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Eugen Materi (ATSV Stockelsdorf): Nach Keeper "Aggi" Witt war es wieder ein "Oldie", der dem ATSV Stockelsdorf aus der Misere half: Der Stürmer, der eigentlich nur noch bei den Altherren spielt und beim ATSV die E2-Junioren trainiert, war es, der beim 9:1 gegen RM Moisling nach zähem Beginn für die Vorentscheidung sorgte: Die Tore zum 4;1, 5:1 und 6:1 schoss er zwischen der 56. und 62. Minute - ein lupenreiner Hattrick.

Dr. Daroslav Lazic (TSV Travemünde): Kam zur Landesliga-Partie gegen Heikendorf eigentlich als Zuschauer und aß gerade eine Wurst, als sich Keeper Patrick Müller verletzte. Dr. Lazic sprintete in die Kabine, zog sich um und stand fünf Minuten später auf dem Platz. Er hatte seine „Karriere“ schon vor etlichen Jahren beendet und machte sein letztes Spiel vor drei Jahren bei einem Freizeitturnier. Er war ein Garant dafür, dass die Monte-Kicker das Spiel 2:1 gewannen. Wichtige Paraden, sehr gute Organisation und das Motivieren der Mitspieler waren ausschlaggebend dafür.

Danny Cornelius (Oldenburger SV): So kann man seinen Ehrentag auch begehen: An seinem 34. Geburtstag schoss der Mittelfeldstratege beim 5:1-Erfolg im Landesliga-Topspiel gegen Preußen Reinfeld zwei Tore und war maßgeblich mitverantwortlich dafür, dass Spitzenreiter OSV die geforderte Reaktion nach dem 0:5 aus der Vorwoche beim 1. FC Phönix Lübeck zeigte.

Maurice Karro (Eintracht Groß Grönau): War in der Verbandsliga-Partie beim SSV Güster der Mann des Tages mit zwei Toren und zwei Vorlagen zum 4:0 nach nur 23 Minuten. Das reichte, um am Ende knapp mit 4:3 gewinnen zu können.

Jannik Weers (Leezener SC): Schoss im Topspiel der Kreisliga Süd gegen Spitzenreiter Borussia Möhnsen beim 2:0-Erfolg beide Tore und sorgte dafür, dass seine Leezener wieder vom Platz an der Sonne grüßen können.

René Patelschick (Harmsdorfer SV): Eigentlich ist er verletzt, trotzdem stellt er sich in den Dienst der Mannschaft - und trifft, wie er will: Beim 12:1 gegen den SV Göhl II gelang ihm in der Kreisklasse C in Ostholstein ein halbes Dutzend Tore. Damit schoss er sich auf Platz acht der ligaübergreifenden Torjägerliste aller Herrenteams aus der LN-Region.

"Held der Woche": Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

Aktuell in Lübeck

Unsere "Helden der Woche"

Torjäger Jannik Roden vom SV Hamberge II. Zur Galerie
Torjäger Jannik Roden vom SV Hamberge II. ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt