13. Januar 2022 / 18:14 Uhr

Hillerse: Interims-Trio als Dauerlösung, dazu ein Zugang und ein Rückkehrer

Hillerse: Interims-Trio als Dauerlösung, dazu ein Zugang und ein Rückkehrer

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Klarheit beim TSV Hillerse: Das Trainer-Trio André Brömel (v.), Julian Wildemann und Stefan Kaufmann (h.) bleibt mindestens bis Sommer. 
Klarheit beim TSV Hillerse: Das Trainer-Trio André Brömel (v.), Julian Wildemann und Stefan Kaufmann (h.) bleibt mindestens bis Sommer.  © Lea Behrens
Anzeige

Es herrscht Klarheit auf der Trainerposition des Bezirksligisten TSV Hillerse: Das bisherige Interims-Trio mit André Brömel, Julian Wildemann und Stefan Kaufmann wird - zumindest bis zum Sommer - zur Dauerlösung. Außerdem kommt ein Neuzugang von Oberligist MTV Gifhorn.

Klarheit auf der Trainerbank bei Bezirksligist TSV Hillerse: Die interne Interims-Lösung aus dem Trainer-Duo André Brömel und Julian Wildemann, das zuvor die Reserve gecoacht hatte, sowie Altherrenspieler Stefan Kaufmann wird zumindest erstmal bis Sommer zur Dauerlösung. Außerdem machte Hillerse mit Dominik Dünow von Oberligist MTV Gifhorn den ersten Winter-Neuzugang perfekt.

Anzeige

Brömel, Wildemann und Kaufmann hatten nach dem überraschenden Rücktritt im November des damaligen Cheftrainer Mohamed Melaouah und seines Co Jan Schulze (mittlerweile FSV Adenbüttel/Rethen) die Bezirksliga-Elf interimsweise übernommen. Gegen den VfR Wilsche/Neubokel gab's einen 2:0-Erfolg, dann kam schon die Corona-bedingt vorgezogene Winterpause. Jetzt wird das Trainer-Trio zur Dauerlösung, zumindest erstmal bis zum Sommer.

Mehr heimischer Sport

„Wir wollen den Jungs die Chance geben, die erste Herren zu trainieren. Sie waren von Anfang an in unserem Kandidatenkreis mit drin“, so der stellvertretende Spartenleiter Nick Schmerling. Brömel brennt auf die neue Aufgabe: „Wir freuen uns alle sehr, das jetzt mit den Jungs in der Bezirksliga anzugehen. Von der Qualität her ist es eine super Truppe.“ Neben einem lachenden hat Brömel aber auch ein weinendes Auge: „Wir haben mit den Jungs aus der zweiten Herren auch immer super und gern zusammengearbeitet.“


Laut Schmerling reißt der Abgang des ehemaligen Trainer-Gespanns eine „riesen Lücke" bei der Reserve. Diese versucht fortan Can Özcan zu schließen und befindet sich bereits auf Trainersuche. „Wir von der Zweiten unterstützen das aber und geben unser okay. Sie haben auch bei uns sehr gute Arbeit geleistet“, sagt der TSV-II-Teammanager.

Gute Arbeit haben die TSV-Verantwortlichen indes auf dem Transfermarkt gemacht: Mit Dominik Dünow vom MTV Gifhorn ist der erste Winter-Neuzugang fix. Schmerling: „Er ist eine Verstärkung in der Defensive, da hatten wir noch Bedarf. Er ist sehr ehrgeizig und will bei uns nun mehr Spielpraxis sammeln. Außerdem wohnt er in Blumenhagen und hat nach Hillerse kürzere Fahrtwege. Wir sind froh, dass er sich uns anschließt.“ Des weiteren kehrt Tim Ziegler, nach einem halben Jahr Ausland, in den TSV-Kader zurück.