25. März 2022 / 08:53 Uhr

"Eine historische Katastrophe": Internationale Pressestimmen zum Italien-Desaster gegen Nordmazedonien

"Eine historische Katastrophe": Internationale Pressestimmen zum Italien-Desaster gegen Nordmazedonien

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die italienische Nationalmannschaft scheiterte auf dem Weg zur WM in Katar an Nordmazedonien.
Die italienische Nationalmannschaft scheiterte auf dem Weg zur WM in Katar an Nordmazedonien. © IMAGO/ZUMA Wire/ZUMA Press (Montage)
Anzeige

Als amtierender Europameister muss Italien auf dem Weg zur WM 2022 in Katar die Segel streichen. Die Akteure der "Squadra Azzurra" zeigten sich im Nachgang fassungslos. Auch die Medien gehen mit den Italienern hart ins Gericht. Der SPORTBUZZER liefert die internationalen Pressestimmen im Überblick.

Nach dem Aus der italienischen Nationalmannschaft auf dem Weg zur WM 2022 in Katar machte sich Fassungslosigkeit breit. Während Auswahl-Trainer Roberto Mancini in all der Enttäuschung seine Zukunft als Coach der "Squadra Azzurra" offen ließ, zeigten sich die Spieler ungläubig über das blamable 0:1 gegen Underdog Nordmazedonien in den Playoffs zur Endrunde. Die Presse ging mit dem amtierenden Europameister nach dem peinlichen Ausscheiden hart ins Gericht. "Disastro Italia", schrieb etwa die Gazzetta dello Sport auf ihrer Homepage treffend. Deutliche Worte gab es nach der zweiten verpassten WM nacheinander von vielen Seiten. Der SPORTBUZZER liefert die internationalen Pressestimmen im Überblick.

Anzeige

Die internationalen Pressestimmen zum Italien-Aus in der WM-Qualifikation:

Gazzetta dello Sport (Italien): "Desaster Italien, Mazedonien-Spott in der 92. Minute: Wir sind wieder raus aus der WM.... Lebewohl WM, Lebewohl EM, Lebewohl Alles. Auch wenn das nicht die Apokalypse ist, fühlt es sich so an und tut weh."

Corriere dello Sport (Italien): "In der Hölle. Wir sind diabolisch raus aus der WM, schon wieder. Kein Katar. Kein gar nichts. Es klingt wie ein Scherz, ist aber keiner. Jetzt lernen wir wieder die Hölle kennen."

Tuttosport (Italien): "Nooooooooo! Das ist ein fußballerisches Desaster von biblischen Ausmaßen und wird tiefe Spuren hinterlassen. In acht Monaten ist Italien von den Altären in die größte Armut geschlittert."

Anzeige

Corriere della Sera (Italien): "Die Nationalmannschaft nicht bei der Weltmeisterschaft, der italienische Fußball erreicht sein niedrigstes Niveau aller Zeiten."

La Repubblica (Italien): "Reise Wembley-Palermo ohne Rückfahrt. Eine schlimmere Enttäuschung als Schweden."

The Sun (Großbritannien): "ITALIEN FLIEGT RAUS. Die Azzurri verpassen die zweite Weltmeisterschaft in Folge (...)"

Marca (Spanien): "Acht Jahre ohne eine Weltmeisterschaft."

AS (Spanien): "Eine historische Katastrophe."

L'Équipe (Frankreich): "Italien weiter am Boden."

Le Figaro (Frankreich): "Aleksandar Trajkovski für die Geschichte."

Blick (Schweiz): "Mamma mia! Italien verliert in den Playoffs den Halbfinal gegen Nordmazedonien und verpasst nach Russland 2018 nun auch die WM in Katar."

Krone (Österreich): "WM-Aus! Italien blamiert sich."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.