27. März 2022 / 20:57 Uhr

Hitlergruß beim DFB-Spiel gegen Israel in Sinsheim? Polizei ermittelt gegen Zuschauer

Hitlergruß beim DFB-Spiel gegen Israel in Sinsheim? Polizei ermittelt gegen Zuschauer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel kam es zu einem unerfreulichen Zwischenfall.
Beim Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel kam es zu einem unerfreulichen Zwischenfall. © IMAGO/Pressefoto Baumann
Anzeige

Beim Testspiel-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel am Samstagabend in Sinsheim ist es offenbar zu einem Zwischenfall gekommen. So soll laut Polizeiangaben ein Zuschauer den Hitlergruß gezeigt haben.

Beim Test-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstagabend in Sinsheim gegen Israel (2:0) hat ein Zuschauer nach Polizeiangaben den Hitlergruß gezeigt. Der 28 Jahre alte Mann sei während der Partie identifiziert worden, ihn erwarte eine Strafanzeige, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte Sport1 über den Zwischenfall berichtet.

Anzeige

Laut Sport1 sei der Zuschauer noch während der Partie von den Sicherheitskräften aus dem Stadion abgeführt worden. Ihm sollen nun ein lebenslanges Stadionverbot und ein juristisches Nachspiel drohen. Das Zeigen eines Hitlergrußes wird in Deutschland entweder mit einer Geldstrafe oder mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe geahndet.

Sportlich lief der Abend für die DFB-Elf immerhin erfreulich: Deutschland gewann vor 25.600 Zuschauern das erste Länderspiel des Jahres dank der Treffer der Chelsea-Profis Kai Havertz (36. Minute) und Timo Werner (45.+1) mit 2:0. Der Bundestrainer nutzte die Partie für eine Reihe personeller Experimente. Der nächste Test für die WM in Katar steht am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) in den Niederlanden an.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.