08. Mai 2019 / 20:52 Uhr

Hoffenheim-Boss kontert Kramaric-Kritik an Trainer Nagelsmann: "Ein Fehler"

Hoffenheim-Boss kontert Kramaric-Kritik an Trainer Nagelsmann: "Ein Fehler"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Überfordern die taktischen Veränderungen von Julian Nagelsmann (l.) die Hoffenheim-Spieler? Andrej Kramaric hatte den Coach offen kritisiert.
Überfordern die taktischen Veränderungen von Julian Nagelsmann (l.) die Hoffenheim-Spieler? Andrej Kramaric hatte den Coach offen kritisiert. © imago images / Michael Weber
Anzeige

Andrej Kramaric kassiert für seine scharfe Attacke auf Trainer Julian Nagelsmann einen Rüffel von ganz oben. Sportchef Alexander Rosen hat sich den Kroaten bereits intern zur Brust genommen.

Anzeige
Anzeige

Sportchef Alexander Rosen hat die scharfe Trainer-Kritik von Stürmer Andrej Kramaric bei der TSG 1899 Hoffenheim als Fehler bezeichnet. „Wir haben mündige Spieler mit eigener Meinung. Die dürfen sie auch sagen“, sagte Rosen am Mittwoch dem Kicker.

„Aber Andrej ist eben kein Roboter und hat in diesem Fall einen Fehler gemacht und den falschen Adressatenkreis und Worte gewählt, die nicht hätten sein müssen. Das haben wir ihm auch gesagt.“ Der WM-Zweite aus Kroatien hatte bei Chefcoach Julian Nagelsmann die vielen taktischen Umstellungen bemängelt.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©
Anzeige

Kramaric kritisierte Nagelsmann: "Wir sind keine Roboter"

„Wir wechseln zu oft das System während des Spiels. Wir sind nicht bereit dafür. Wir sind keine Roboter, sondern Menschen. Das sind viele Fehler von draußen“, hatte Kramaric der Bild gesagt, nachdem der Bundesligist aus Kraichgau beim 2:2 in Mönchengladbach mal wieder einen Sieg verspielt hatte. Auch die häufigen Positionswechsel kritisierte der 27-Jährige: „In so vielen Spielen weiß ich in dem Moment nicht, auf welcher Position ich überhaupt bin. Es ist schwer, darüber zu sprechen. Ich bin wirklich enttäuscht.“

Mehr zur TSG Hoffenheim

Nagelsmann hat sich bisher nicht dazu geäußert, nach Clubangaben haben Kramaric und der Chefcoach die Sache intern geklärt. Hoffenheim ist zwei Spieltage vor Saisonende nur noch Tabellenachter. Nagelsmann, DFB-„Trainer des Jahres“ 2017, verlässt die TSG im Sommer und hat bei RB Leipzig einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN