02. Juni 2021 / 08:44 Uhr

Bericht: Atletico Madrid an Jonas Hofmann interessiert – Gladbach winkt hohe Ablöse

Bericht: Atletico Madrid an Jonas Hofmann interessiert – Gladbach winkt hohe Ablöse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jonas Hofmann soll in den Fokus von Atletico Madrid geraten sein.
Jonas Hofmann soll in den Fokus von Atletico Madrid geraten sein. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Mit einer starken Saison hat sich Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach ein EM-Ticket gesichert – und wohl das Interesse zahlreicher Top-Klubs geweckt. Wie die "Sport Bild" berichtet, soll nun auch der spanische Meister Atletico Madrid um Hofmann werben. Gladbach könnten mit einem Transfer die Kassen gefüllt werden.

Anzeige

Einen ersten großen Schritt hat Jonas Hofmann jüngst schon gemacht: Nach einer tollen Saison bei Borussia Mönchengladbach hat es der 28 Jahre alte Offensivspieler zum Nationalspieler gebracht und zuletzt auch in den Kader von Bundestrainer Joachim Löw für die Europameisterschaft geschafft. Nach dem Turnier könnte Hofmann offenbar den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen und zu einem absoluten Top-Klub wechseln. Denn neben Klubs aus England, von deren Interesse immer wieder berichtet wird, soll laut Sport Bild nun auch der spanische Meister Atletico Madrid an Hofmann interessiert sein.

Anzeige

Die Madrilenen sollen ihr Interesse bei Hofmann und Gladbach hinterlegt haben. Der Vorteil für den Bundesligisten: Hofmann besitzt in seinem Vertrag, der noch bis Sommer 2023 läuft, offenbar keine Ausstiegsklausel. Die Borussia und Sportchef Max Eberl freuen sich daher über jeden Interessenten – das treibt nämlich die Ablöse für Hofmann, dessen elf Tor-Vorlagen – verletzungsbedingt sogar in nur 24 Einsätzen – in der abgelaufenen Bundesliga-Saison Top-Wert bei der Fohlenelf waren. Gladbach dürfte sich nach der verpassten Qualifikation für den Europapokal und in der Corona-Krise über jeden Euro Ablöse freuen.

Hofmann könnte Lücke bei Atletico füllen

Bei Atletico könnte Hofmann eine klaffende Lücke in der Offensive schließen: Für die rechte Außenbahn haben die Rojiblancos keinen einzigen Spieler im Kader. Der DFB-Profi kann diese Position spielen. Hofmann soll einem Wechsel ins Ausland nicht abgeneigt sein. Er spricht Englisch und soll schon länger auch Spanisch lernen. Neben Atletico sollen indes auch Champions-League-Sieger FC Chelsea und die Tottenham Hotspur an ihm baggern.



Hofmann spielt seit 2016 für Gladbach und hat seither 153 Pflichtspiel-Einsätze für die Rheinländer bestritten, in denen er 22 Tore und 33 Vorlagen beisteuerte. Er stammt aus der Jugend der TSG Hoffenheim, gab sein Profi-Debüt aber für Borussia Dortmund, wo er