11. Juni 2022 / 21:32 Uhr

Hofmann kontert Blitzstart von Ungarn: DFB-Team zur Pause wieder auf Remis-Kurs

Hofmann kontert Blitzstart von Ungarn: DFB-Team zur Pause wieder auf Remis-Kurs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Jonas Hofmann (rechts) egalisierte den Führungstreffer der Ungarn.
Jonas Hofmann (rechts) egalisierte den Führungstreffer der Ungarn. © IMAGO/ActionPictures (Montage)
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft muss sich auch im dritten Spiel der neuen Nations-League-Saison für den Premieren-Sieg mächtig strecken. Gegen Ungarn konnte sich die DFB-Auswahl am Samstag zur Pause noch nicht absetzen, kam nach einem frühen Rückschlag aber schnell zurück.

Die deutsche Nationalmannschaft muss sich nach einer wackligen ersten Hälfte gegen Ungarn nach dem Seitenwechsel mächtig strecken, wenn am Samstag der erste Sieg in der neuen Nations-League-Saison herausspringen soll. Vor erwartet emotionsgeladener Atmosphäre in der Puskas-Arena in Budapest steht es zur Halbzeit gegen den Außenseiter 1:1. Ungarns Zsolt Nagy (6.) und Deutschlands Jonas Hofmann (9.) erzielten die Tore in einem zerfahrenen ersten Durchgang.

Anzeige

Die Partie hatte für die DFB-Auswahl unplanmäßig begonnen – denn die Ungarn legten einen Blitzstart hin. Nach einer Hereingabe von Attila Fiola war die deutsche Defensive unsortiert, Freiburg-Profi Roland Sallai kam zum Kopfball und scheiterte zunächst noch an Keeper Manuel Neuer. Zsolt Nagy wuchtete den Abpraller jedoch aus kurzer Distanz unter die Latte (6.). Ein Schock für die deutsche Mannschaft? Keineswegs. Die Reaktion der Flick-Elf ließ nicht lange auf sich warten. Einen langen Ball von Nico Schlotterbeck spitzelte Hofmann an Ungarn-Schlussmann Peter Gulacsi vorbei und schob zum Ausgleich ein (9.).

Das DFB-Team, das im Vergleich zum England-Spiel am Dienstag auf vier Positionen verändert gestartet war, wirkte fortan jedoch nicht wirklich stabiler. Ohne die zunächst geschonten Thomas Müller, Ilkay Gündogan und Antonio Rüdiger (gar nicht erst im Kader) sowie den angeschlagenen Serge Gnabry, entwickelte die deutsche Mannschaft zwar ein optisches Übergewicht. In der Offensive fehlte jedoch die nötige Kreativität, um das ungarische Bollwerk in Verlegenheit zu bringen. Die Ungarn setzten indes immer wieder vielversprechende Nadelstiche. So hatte etwa Außenverteidiger David Raum mit dem quirligen Fiola sichtliche Probleme. Bei einem seiner Ausflüge in die Offensive hatte Raum jedoch die beste Chance für das deutsche Team, zielte jedoch knapp vorbei (40.). Neuer bewahrte die DFB-Elf kurz vor der Pause gegen Fiola vor dem erneuten Rückstand (44.). Für den entscheidenden Punch reichte es auf beiden Seite bis zur Pause nicht mehr.

Für die DFB-Auswahl verlief der Start in die neue Nations-League-Saison bislang durchwachsen. Gegen Europameister Italien und England (jeweils 1:1) kam der Weltmeister von 2014 nicht über ein Remis hinaus. Am kommenden Dienstag geht es zum Abschluss des Länderspiel-Viererpacks erneut gegen Auftaktgegner Italien, ehe im September die nächste Nations-League-Phase ansteht.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.