11. Februar 2019 / 13:48 Uhr

Höhen und Tiefen bei Eintracht Zinnowitz

Höhen und Tiefen bei Eintracht Zinnowitz

Detlef Spiller
Ostsee-Zeitung
Symbolbild
Der SV Eintracht Zinnowitz fing in dieser Saison in der Kreisliga neu an. © Leipzig report
Anzeige

Nach dem Neubeginn liegen die Zinnowitzer zur Winterpause auf Rang acht. Höhepunkt im ersten Halbjahr war der 4:1-Erfolg über den FSV Karlshagen.

Anzeige
Anzeige

Zinnowitz. Das im Neuaufbau befindliche Fußball-Kreisligateam von Eintracht Zinnowitz muss sich zur Saisonhalbzeit zwar mit Rang acht begnügen, doch enttäuscht hat die Mischung aus jungen und ein paar erfahrenen Spielern nur selten. Unerwartet hoch fiel jedoch die 0:3-Heimniederlage gegen SV Warthe aus. Beim 0:5 gegen Topfavorit Grün-Weiß Usedom wurde Lehrgeld gezahlt. Ebenso machte sich bei Eintracht Ahlbeck (2:5) die Unerfahrenheit vieler Zinnowitzer Akteure bemerkbar.

Das Highlight hatte die Truppe von Trainer Lothar Berndt beim 4:1-Erfolg über den Lokalrivalen FSV Karlshagen (2. Platz). Das überforderte Schlusslicht Lassaner SV wurde mit 7:0 deklassiert, wobei Lars Hansen drei seiner fünf Tore gelangen. Nach ihm waren Sergiu-Stefan Bogos (4 Treffer) und Nico Gall (3) die besten Zinnowitzer Schützen.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

Zu den Leistungsträgern zählen auch Keeper Eike Bachmann,Tino Arnhold, Christoph Luck, Benjamin Bange oder Marvin Fachtner. Weniger angenehm ist der momentan letzte Platz in der Fairplaywertung. 16 Gelbe Karten waren noch akzeptabel, aber zwei Rote Karten sind eindeutig zu viel.

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt