28. August 2019 / 13:05 Uhr

Höhenflug des TSV Luthe hält an: "Iraklis hat sich an uns die Zähne ausgebissen"

Höhenflug des TSV Luthe hält an: "Iraklis hat sich an uns die Zähne ausgebissen"

Jannik Meyer und Dirk Herrmann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luthes Martin Arndt (links) ist vor Alexandros Panagiotidis am Ball.
Luthes Martin Arndt (links) ist vor Alexandros Panagiotidis am Ball. © Christian Hanke
Anzeige

Der TSV Luthe gewinnt auch sein drittes Heimspiel in dieser Saison. Gegen den SV Iraklis Hellas war es vor allem TSV-Keeper Thimo Lohmann, der den Sieg für die Luther festhielt.

Anzeige
Anzeige

Drei Heimspiele, neun Punkte: Auf eigenem Platz läuft es beim TSV Luthe, anders als noch vor einem Jahr. Nach dem 2:1 (1:0) gegen Landesliga-Absteiger Iraklis Hellas hat das Team von Trainer Steffen Ulrich zu Hause bereits so viele Zähler gesammelt wie in der gesamten Hinrunde der vergangenen Saison. Doppel-Torschütze Tom Abeln und der starke TSV-Keeper Thimo Lohmann machten den Heimsieg in der Bezirksliga 2 perfekt.

Die Bilder zum Spiel TSV Luthe gegen SV Iraklis Hellas

Iraklis-Spieler Stavros Paraskevopülos (blau) behauptet sich vor Luthes Markus Stockum. Zur Galerie
Iraklis-Spieler Stavros Paraskevopülos (blau) behauptet sich vor Luthes Markus Stockum. ©
Anzeige

"Aufopferungsvoll gekämpft"

„Die Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft und sich deshalb die drei Punkte verdient“, sagte Ulrich. Den Gästen, bis dahin noch ungeschlagen, nutzte es nichts, mehr Ballbesitz zu haben. Die Luther standen kompakt, machten die Räume im Zentrum eng und schalteten bei Ballbesitz schnell um. „Alle haben super verteidigt, und Thimo muss man die Note Einskommanull geben“, sagte Ulrich. „Iraklis hat sich an uns die Zähne ausgebissen.“

Sein Gegenüber Oliver Geick sagt: „Das ist ganz, ganz bitter – ein glücklicher Sieg für Luthe.“ Die 2:1-Auswärtsniederlage resultiert aus der schwachen Chancenverwertung. „Wir müssen unsere vielen Torchancen wieder in Tore ummünzen“, so Geick.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Abeln mit Doppelpack

Das 1:0 fiel bereits in der 7. Minute, auf Vorarbeit von Adrian Stammer schlenzte Abeln aus halb linker Position den Ball in die lange Ecke. Nachdem Markus Stockum die Chance, die Führung auszubauen, vergeben hatte, wurde Iraklis stärker und hatte mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch einem von Robert Berg per Kopf verlängerten Abschlag ließ Abeln (79.) das 2:0 folgen.

Evangelos Papaefthimiou (81.) gelang kurz darauf der Anschlusstreffer. Mit dem nötigen Glück und Lohmanns Paraden verteidigten die Luther ihren knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt