07. Mai 2017 / 23:00 Uhr

Hohenhameln legt Üfingen die Tore auf

Hohenhameln legt Üfingen die Tore auf

Lars Lorenz
Peiner Allgemeine Zeitung
Wir gehen auf der letzten Rille: Die Hohenhamelner (rote Trikots) haben mit Personalsorgen zu kämpfen.
"Wir gehen auf der letzten Rille": Die Hohenhamelner (rote Trikots) haben mit Personalsorgen zu kämpfen. © Ralf Büchler
Anzeige

Einen gebrauchten Tag erwischten die Bezirksliga-Kicker des TSV Hohenhameln beim TSV Üfingen. Der Tabellendritte unterlag deutlich und verdient mit 0:3.

Anzeige

TSV Üfingen - TSV Hohenhameln 3:0 (2:0). Allmählich spiegelt sich die angespannte Personalsituation der Hohenhamelner auch in den Ergebnissen wider. Nach dem 0:2 am Mittwoch gegen Fortuna Lebenstedt setzte es beim TSV Üfingen die nächste Niederlage. TSV-Teammanager Lars Schiller: „Wir haben dem Gegner die Tore aufgelegt und verdient verloren. Präsentiert sich Üfingen vor dem Kasten noch effizienter, hätten wir auch fünf oder sechs Gegentreffer kassieren können!“

Anzeige

Die Gastgeber traten von Beginn an sehr einsatzfreudig auf und wurden dafür früh belohnt. Bereits nach fünf Minuten traf Marcel Muckelsberg, Jan Hoelemann erhöhte auf 2:0. Wer nun auf eine Aufholjagd im zweiten Abschnitt hoffte, der wurde enttäuscht. „Wir sind körperlich am Ende und gehen auf der letzten Rille“, erklärt Schiller, dessen Team nach Dustin Brokopf auch noch Abwehrspieler Ansgar Schmidt verletzungsbedingt ersetzen musste. Dass Üfingen gar auf 3:0 erhöhte, verwunderte daher nicht. Am Mittwoch gegen Münchehof bestreiten die Rot-Weißen ihr 8. Spiel binnen 24 Tagen.

2 Hohenhameln: Schaare - Elligsen, P. Lieckfeldt, Schmidt (46. T. Driesen), Beuermann - Stephan, A. Karjaka - Herbst (73. D. Lieckfeldt), Bytyci, Brokopf (20. M. Karjaka) - Reiff. Tore: 1:0 Muckelsberg (5.), 2:0 Hoelemann (43.), 3:0 Feyerabend (87.).