22. Oktober 2019 / 16:02 Uhr

Stuttgart-Profi Holger Badstuber kassiert nach Schiedsrichter-Beleidigung Sperre und Geldstrafe

Stuttgart-Profi Holger Badstuber kassiert nach Schiedsrichter-Beleidigung Sperre und Geldstrafe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Holger Badstuber hat im Spiel gegen Holstein Kiel nach seinem Platzverweis die Schiedsrichter als Muschis beleidigt.
Holger Badstuber hat im Spiel gegen Holstein Kiel nach seinem Platzverweis die Schiedsrichter als "Muschis" beleidigt. © imago images/Sportfoto Rudel
Anzeige

Holger Badstuber hatte die Schiedsrichter nach seinem Platzverweis gegen Holstein Kiel als "Muschis" bezeichnet. Für diese Beleidigung brummte der DFB dem Profi des VfB Stuttgart nun ein weiteres Spiel Sperre und eine Geldstrafe auf.

Anzeige

Die Strafe für Holger Badstuber steht fest: Der Verteidiger des VfB Stuttgart wird nach seinem Ausraster im Spiel gegen Holstein Kiel (0:1) vom DFB hart sanktioniert. Wie der Klub am Dienstag auf seiner Homepage bestätigte, muss der 30 Jahre alte Profi des Zweitligisten für seine "Muschi"-Aussage zusätzlich zur Ein-Spiel-Sperre für die Gelb-Rote Karte eine weitere Partie aussetzen, fehlt also im Spitzenspiel beim Hamburger SV (Samstag, 13 Uhr) sowie gegen Dynamo Dresden am 3. November (13 Uhr). Hinzu kommt einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge eine Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro.

Anzeige
Mehr zum Badstuber-Ausraster

Stuttgart-Coach Walter kritisiert Badstuber

Am Sonntag war Badstuber bei der Stuttgarter Pleite gegen Abstiegskandidat Kiel nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen worden. Daraufhin bedachte er das Schiedsrichtergespann mit einer deutlichen Beleidung: "Ihr seid Muschis geworden", soll der 30-Jährige zu Schiedsrichter Benedikt Kempkes gesagt haben. Über die TV-Mikrofone war der verbale Ausrutscher recht deutlich zu hören.

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©

Für die Geld-Rote Karte musste der ehemalige Nationalspieler des FC Bayern auch Kritik von seinem Coach Tim Walter einstecken. "Am Sonntag hat uns der Holger ein Bein gestellt“, sagte der 43-Jährige einen Tag nach der Partie.