24. März 2019 / 22:35 Uhr

Serge Gnabry mit Traumtor, Nico Schulz mit Last-Minute-Treffer: Deutschland gewinnt in Holland

Serge Gnabry mit Traumtor, Nico Schulz mit Last-Minute-Treffer: Deutschland gewinnt in Holland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Serge Gnabry (r.) feiert seinen Treffer in den Niederlanden mit dem bekannten Torjubel
Serge Gnabry (r.) feiert seinen Treffer in den Niederlanden mit dem bekannten Torjubel © imago images / Team 2
Anzeige

Ein Traumtor von Serge Gnabry und ein Treffer kurz vor dem Ende von Nico Schulz haben der deutschen Nationalmannschaft zum Auftakt der EM-Qualifikation einen Sieg in den Niederlanden beschert.

Anzeige
Anzeige

Die neuformierte deutsche Nationalmannschaft hat zum Auftakt der EM-Qualifikation starke Moral gezeigt. Nach einer verdienten 2:0-Pausenführung leistete sich die Mannschaft von Joachim Löw in den Niederlanden eine Schwächephase und kassierte den Ausgleich. Dann traf aber Nico Schulz kurz vor dem Ende zum 3:2-Auswärtssieg. In Amsterdam resultierte das 2:0 nach 45 Minuten aus zwei sehenswerten Treffern von Leroy Sané und Serge Gnabry.

Deutschland in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg gegen Holland

Die deutsche Nationalelf feierte zum Start in die EM-Quali einen überraschenden 3:2-Sieg in Holland. Hier sind die SPORTBUZZER-Noten zum Erfolg in Amsterdam.  Zur Galerie
Die deutsche Nationalelf feierte zum Start in die EM-Quali einen überraschenden 3:2-Sieg in Holland. Hier sind die SPORTBUZZER-Noten zum Erfolg in Amsterdam.  ©
Anzeige

Zunächst schloss Sané eine feine Vorabeit von Nico Schulz ab (15.), dann kam Gnabrys Sternstunde. Der Bayern-Profi, der beim 1:1 am vergangenen Mittwoch in Wolfsburg gegen Serbien noch erkältet ausgefallen war, zog nahezu die gesamte Hintermannschaft der Platzherren auf sich, blieb unbeeindruckt und hämmerte den Ball ins Netz (34.). Löw hatte vor der Partie "Mut und Emotionen" als grundlegende Eigenschaften für eine erfolgreiche Partie ausgerufen. Im ersten Durchgang schien seine Mannschaft dies zu beherzigen. Und das, obwohl sie auf Marco Reus verzichten musste. Der BVB-Kapitän fehlte wegen Oberschenkelproblemen in der Startelf und kam erst in den letzten Minuten der Partie zu einem Kurzeinsatz.

Mehr zum DFB-Team

Depay bringt DFB-Team in Schwierigkeiten

Nach der Pause bot sich dann aber ein anderes Bild als im ersten Durchgang. Plötzlich stürmte Oranje nach vorn und wurde schon nach 48 Minuten belohnt. Super-Talent Matthijs de Ligt wuchtete den Ball nach einer Hereiangabe von Memphis Depay zum Anschluss ins Tor. Die DFB-Defensiv begann in der Folgezeit zu wackeln und zeigte einige Unsicherheiten. Der Ausgleich war dann fast erwartbar. Depay besorgte den Treffer dieses Mal selbst (63.). Auch danach blieben die Platzherren dominant, doch die junge deutsche Mannschaft zeigte Moral und schlug zurück. Nach Vorarbeit von Reus versenkte Schulz die Kugel eiskalt (90.).

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt