11. Juni 2019 / 19:18 Uhr

Holstein Kiel-Trainersuche: Auch Kasper Hjulmand aus dem Rennen

Holstein Kiel-Trainersuche: Auch Kasper Hjulmand aus dem Rennen

Niklas Schomburg
Kieler Nachrichten
Kasper Hjulmand ist als Trainer bei Holstein Kiel aus dem Rennen.
Kasper Hjulmand ist als Trainer bei Holstein Kiel aus dem Rennen. © imago/images Ritzau scanpix
Anzeige

Die Uhr tickt: Noch sieben Tage bis zum Trainingsauftakt des Kieler Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel – und noch immer hat der Klub keinen neuen Cheftrainer präsentiert.

Anzeige
Anzeige

Der „Kicker“ berichtete heute, dass es zwei Kandidaten gebe; einer davon sei der auch in dieser Zeitung gehandelte Däne Kasper Hjulmand (wir berichteten). Nach unseren Informationen wird Hjulmand aber nicht Nachfolger von Tim Walter. Laut dänischen Quellen hat der 47-Jährige einen neuen Verein im Ausland gefunden. Hjulmands Wunsch, Dänemark zu verlassen, soll auch ein Grund dafür gewesen sein, dass der Ex-Mainz-Coach nicht bei Brøndby IF anheuerte. Auf Nachfrage, ob es sich bei Hjulmands neuem ausländischen Verein um die KSV Holstein handele, verneinte KSV-Sportchef Fabian Wohlgemuth jedoch.

Alle Augen auf Kandidat Nummer zwei also, Mister X. Um wen es sich dabei handelt, ist nicht bekannt. Eines dagegen ist klar: Die Uhr tickt.

Teste dein Fußball-Fachwissen

Mehr anzeigen

Weitere News zu Holstein Kiel

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Atakan Karazor: Der defensive Mittelfeldspieler begann in seiner Heimatstadt Essen mit dem Fußballspielen. Als 16-Jähriger wechselte er in die Nachwuchsabteilung des VfL Bochum, wo er drei Jahre ausgebildet wurde. 2015 verpflichtete Borussia Dortmund ihn für seine U23. Im Sommer 2017 erfolgte dann der Wechsel zu Holstein Kiel, wo er es in der ersten Mannschaft auf 28 Einsätze (2 Tore) brachte. Zur Saison 2019/20 heuerte Karazor beim VfB Stuttgart an. Zur Galerie
Atakan Karazor: Der defensive Mittelfeldspieler begann in seiner Heimatstadt Essen mit dem Fußballspielen. Als 16-Jähriger wechselte er in die Nachwuchsabteilung des VfL Bochum, wo er drei Jahre ausgebildet wurde. 2015 verpflichtete Borussia Dortmund ihn für seine U23. Im Sommer 2017 erfolgte dann der Wechsel zu Holstein Kiel, wo er es in der ersten Mannschaft auf 28 Einsätze (2 Tore) brachte. Zur Saison 2019/20 heuerte Karazor beim VfB Stuttgart an. ©
Anzeige

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt