08. Juli 2019 / 09:56 Uhr

Holstein Kiel II: Ole Werner ist zufrieden mit dem Trainingslager

Holstein Kiel II: Ole Werner ist zufrieden mit dem Trainingslager

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Wir sind einen Schritt weitergekommen, freut sich Ole Werner, Trainer von Holstein Kiel II, nach dem Trainingslager in Willingen.
"Wir sind einen Schritt weitergekommen", freut sich Ole Werner, Trainer von Holstein Kiel II, nach dem Trainingslager in Willingen. © Uwe Paesler
Anzeige

Bereits Am Mittwochabend steht für die Jungstörche nach dem viertägigen Trainingslager in Willingen ein Testspiel gegen den Oberligisten Inter Türkspor Kiel auf dem Programm.

Anzeige

Vier Tage weilte der Regionalligist Holstein Kiel II im Trainingslager im hessischen Willingen. Die Kernthemen: Teambuilding und Spielpraxis gegen spielstarke Gegner. „Beides ist aufgegangen. Die Bedingungen waren hervorragend. Wir sind einen Schritt weiter gekommen“, resümierte KSV-Coach Ole Werner abschließend.

Mehr über Holstein Kiels U23

Gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach kassierten die Jungstörche zum Auftakt eine knappe 1:2-Niederlage (Torschütze: Felix Niebergall). „Wir haben elf Minuten gebraucht, um uns zu finden. Da lagen wir bereits 0:2 hinten“, sagte Werner. Gegen den Südwest-Regionalligisten FSV Frankfurt reichte es für die Werner-Elf zu einem 2:2 (Torschützen: Jesper Tiedemann, Felix Niebergall). „Aus dem vielen Ballbesitz müssen wir uns noch mehr Torchancen erspielen“, folgerte Werner, der überaus zufrieden mit dem Leistungsstand seiner Mannschaft war.

Testet euer WM-Wissen.

Mehr anzeigen

Obwohl die angeschlagenen Neuzugänge Johann Berger, Mats Facklam, Niklas Jakusch und Tim Möller nur eingeschränkt oder gar nicht mit trainieren konnten, nahmen sie am kompletten Trainingslager teil. „So konnten sie alle Spieler genauer kennenlernen und in unsere Abläufe rund ums Spiel reinschnuppern“, erläuterte Werner. Am Mittwochabend (19 Uhr) testen die Jungstörche beim Oberligisten Inter Türkspor Kiel.