07. August 2019 / 11:11 Uhr

Holstein Kiel-II startet gegen den VfB Oldenburg im zweiten Versuch

Holstein Kiel-II startet gegen den VfB Oldenburg im zweiten Versuch

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Dieses Team will in der Regionalliga wieder voll angreifen: Obere Reihe: Marcus Coffie, Vincent Born, Felix Niebergall, Mats Melahn, Tim Schüler, Kai Griese, Johann Berger, Justin Njinmah. Mittlere Reihe von links: Alan Tischmann (Torwarttrainer), Benjamin Szodruch (Athletiktrainer), Stephan Stahl (Betreuer), Mats Facklam, Laurynas Kulikas, Tim Möller, Jesper Tiedemann, Barne Pernot, Jan-Matti Seidel, Tjorve Mohr, Bjarne Thiesen, Ole Werner (Trainer), Melanie Köhn (Physiotherapeutin), Nicola Soranno (Trainerassistent). Vordere Reihe von links: Tom Baller, Julius Alt, Tom Pachulski, Niklas Jakusch, Finn Kornath, Jannis Voß, Tim Siedschlag. Regionalliga Nord Holstein Kiel II Teamfoto 2019/2020: Obere Reihe: Marcus Coffie, Vincent Born, Felix Niebergall, Mats Melahn, Tim Schüler, Kai Griese, Johann Berger, Justin Njinmah. Mittlere Reihe von links: Alan Tischmann (Torwarttrainer), Benjamin Szodruch (Athletiktrainer), Stephan Stahl (Betreuer), Mats Facklam, Laurynas Kulikas, Tim Möller, Jesper Tiedemann, Barne Pernot, Jan-Matti Seidel, Tjorve Mohr, Bjarne Thiesen, Ole Werner (Trainer), Melanie Köhn (Physiotherapeutin), Nicola Soranno (Trainerassistent). Vordere Reihe von links: Tom Baller, Julius Alt, Tom Pachulski, Niklas Jakusch, Finn Kornath, Jannis Voß, Tim Siedschlag.
Dieses Team will in der Regionalliga wieder voll angreifen: Obere Reihe: Marcus Coffie, Vincent Born, Felix Niebergall, Mats Melahn, Tim Schüler, Kai Griese, Johann Berger, Justin Njinmah. Mittlere Reihe von links: Alan Tischmann (Torwarttrainer), Benjamin Szodruch (Athletiktrainer), Stephan Stahl (Betreuer), Mats Facklam, Laurynas Kulikas, Tim Möller, Jesper Tiedemann, Barne Pernot, Jan-Matti Seidel, Tjorve Mohr, Bjarne Thiesen, Ole Werner (Trainer), Melanie Köhn (Physiotherapeutin), Nicola Soranno (Trainerassistent). Vordere Reihe von links: Tom Baller, Julius Alt, Tom Pachulski, Niklas Jakusch, Finn Kornath, Jannis Voß, Tim Siedschlag. Regionalliga Nord Holstein Kiel II Teamfoto 2019/2020: Obere Reihe: Marcus Coffie, Vincent Born, Felix Niebergall, Mats Melahn, Tim Schüler, Kai Griese, Johann Berger, Justin Njinmah. Mittlere Reihe von links: Alan Tischmann (Torwarttrainer), Benjamin Szodruch (Athletiktrainer), Stephan Stahl (Betreuer), Mats Facklam, Laurynas Kulikas, Tim Möller, Jesper Tiedemann, Barne Pernot, Jan-Matti Seidel, Tjorve Mohr, Bjarne Thiesen, Ole Werner (Trainer), Melanie Köhn (Physiotherapeutin), Nicola Soranno (Trainerassistent). Vordere Reihe von links: Tom Baller, Julius Alt, Tom Pachulski, Niklas Jakusch, Finn Kornath, Jannis Voß, Tim Siedschlag. © jpw
Anzeige

Fußball-Regionalliga: Holstein II und der VfB verloren am Wochenende deutlich -

Anzeige
Anzeige

VfB Oldenburg. Klappe, die zweite! Bereits vor einer Woche waren die Niedersachsen in der Regionalliga Nord zu Gast im Citti Fussball Park in Projensdorf. Doch nach einem Gewitterschauer mit Starkregen wurde das Spiel nach lediglich 17 Minuten beim Stand von 1:0 für Holstein Kiel II abgebrochen. Heute um 18.45 Uhr steht das Wiederholungsspiel an. Mit veränderten Vorzeichen? Ja! Die Jungstörche kassierten beim Hamburger SV II eine herbe 0:6-Klatsche.

Doch auch die Oldenburger verließen am Wochenende das heimische Marschweg-Stadion mit einer 0:3-Schlappe gegen den Meister VfL Wolfsburg II. Die zweite Englische Woche in Folge wird nicht nur eine körperliche, sondern auch eine mentale Belastung. „Wir bereiten nur noch nach und vor. Mannschaftliche Trainingsaspekte, die wir noch benötigen, kommen bei dieser Spieldichte zu kurz. Die Fehler werden analysiert, besprochen und dann wird der Fokus auf den nächsten Gegner gelenkt“, sagt KSV-Coach Ole Werner. Und der heißt nun erneut VfB Oldenburg.

Mehr News aus der Region

Vor knapp einer Woche begannen die Kieler stark, strahlten im Spiel mit Ball Gefährlichkeit aus und führten verdient durch einen Flachschuss von Felix Niebergall mit 1:0, ehe das Wetter der Werner-Elf einen Strich durch die Punkterechnung machte. „Der VfB ist sehr ballsicher und agiert im hohen Tempo nach vorne. Wir müssen nach Ballverlust sehr diszipliniert umschalten“, fordert Werner. Die KSV soll da anknüpfen, wo sie am vergangenen Mittwoch aufgehört hat.

„Wir haben trotz der Niederlage in Hamburg eine große Chance einen guten Saisonstart hinzulegen, sollten wir in den zwei Heimspielen gegen Oldenburg und Werder Bremen punkten“, sagt Werner mit Verweis auf die bisherigen drei Zähler aus zwei Auswärtsspielen. Gegen die Oldenburger kann der 31-Jährige bis auf Niklas Jakusch (Fingerverletzung) und Justin Njinmah (Bänderriss) auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. jpw Die Eintrittskarte der Zuschauer, die bereits am letzten Mittwoch beim Spiel gegen den VfB Oldenburg im Citti Fussball Park waren, behält auch heute unter Wiedervorlage beim Wiederholungsspiel ihre Gültigkeit.

Die Torwart-Historie der KSV Holstein!

Kenneth Kronholm prägte das Torwartspiel bei den Störchen schon seit 2014. Seine Leistungen sprachen für sich. Der Deutsch-Amerikaner löste seinen Vertrag Anfang Mai auf, um beim MLS-Club Chicago Fire anzuheuern. Zur Galerie
Kenneth Kronholm prägte das Torwartspiel bei den Störchen schon seit 2014. Seine Leistungen sprachen für sich. Der Deutsch-Amerikaner löste seinen Vertrag Anfang Mai auf, um beim MLS-Club Chicago Fire anzuheuern. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt