16. April 2019 / 12:44 Uhr

Holstein Kiel: Kenneth Kronholm wackelt für Paderborn-Spiel

Holstein Kiel: Kenneth Kronholm wackelt für Paderborn-Spiel

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Der Einsatz von KSV-Keeper Kenneth Kronholm gegen Paderborn ist mehr als fraglich.
Der Einsatz von KSV-Keeper Kenneth Kronholm gegen Paderborn ist mehr als fraglich. © Paar
Anzeige

Ob und wann der 33-Jährige wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist noch nicht abzusehen

Anzeige
Anzeige

Holstein Kiel muss möglicherweise auch im Zweitliga-Topspiel gegen den SC Paderborn am Sonnabend (13 Uhr) auf Stammtorhüter Kenneth Kronholm verzichten. Grund ist die in der Vorwoche im Training erlittene Bänderdehnung im linken Schultereckgelenk, die schon für den Ausfall des 33-Jährigen im Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt (1:1) gesorgt hatte.

Gestern ist Kronholm ins Lauftraining eingestiegen und soll das nach Auskunft der medizinischen Abteilung der Störche auch in den kommenden Tagen tun. Ob und wann er wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist noch nicht abzusehen. Die KSV und Kronholm befinden sich nach Lage der Dinge also im Wettlauf mit der Zeit. Als Alternative stünde erneut Dominik Reimann bereit, der die Nummer eins bereits gegen Aue und in Ingolstadt vertreten hatte.

Der Saisonverlauf von Holstein Kiel in der Zweitliga-Spielzeit 2018/19.

1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). Zur Galerie
1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). ©
Anzeige
Weitere News zu Holstein Kiel

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

David Kinsombi war einer der überraschenden Akteuren der Erfolgssaison 2017/18. Der Mittelfeldspieler wurde in der Saison 17/18 ablösefrei vom Karlsruher SC verpflichtet und agierte für die KSV in 55 Spielen. Kinsombi wechselte für 3 Mio Euro zur kommenden Saison zum Liga-Konkurrenten HSV. Zur Galerie
David Kinsombi war einer der überraschenden Akteuren der Erfolgssaison 2017/18. Der Mittelfeldspieler wurde in der Saison 17/18 ablösefrei vom Karlsruher SC verpflichtet und agierte für die KSV in 55 Spielen. Kinsombi wechselte für 3 Mio Euro zur kommenden Saison zum Liga-Konkurrenten HSV. ©

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt