17. Juli 2018 / 06:54 Uhr

Holstein Kiel leiht Mathias Honsak von RB Salzburg aus

Holstein Kiel leiht Mathias Honsak von RB Salzburg aus

Sven Hornung
Kieler Nachrichten
Mathias Honsak trainierte bereits am Montag mit den neuen Kollegen.
Mathias Honsak trainierte bereits am Montag mit den neuen Kollegen. © Uwe Paesler
Anzeige

21-Jähriger ist robust, schnell und kopfballstark - Weitere Transfers sollen folgen

Anzeige
Anzeige

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel bastelt weiter am Kader für die neue Saison. Während die Störche am Montagvormittag im Trainingslager in Bad Gögging unter den lautstarken Anweisungen ihres Cheftrainers Tim Walter intensiv an Laufwegen arbeiteten, tütete KSV-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth den nächsten Transfer ein. Von RB Salzburg leihen die Kieler Mathias Honsak für eine Saison aus.

Der 21-Jährige wartete zusammen mit seinem Berater bereits in der Hotellobby, als seine künftigen Kollegen zum Mittagessen gingen. Nach der Vertragsunterzeichnung mischte er sofort beim Nachmittagstraining der Störche mit. „Mathias kann hinten und vorne links spielen, ist verdammt schnell und konnte bereits im Herrenbereich unter Beweis stellen, dass er uns helfen wird“, sagte KSV-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

Honsak durchlief alle U-Nationalmannschaften Österreichs und war in der vergangenen Saison an den österreichischen Erstligisten SCR Altach ausgeliehen. Dort erzielte er drei Treffer in 19 Spielen, spielte aber nicht immer über die vollen 90 Minuten durch. Zuletzt fiel der 1,88 Meter große Flügelspieler mit einem Muskelfaserriss aus. „Deshalb hat hat er in der Sommerpause durchtrainiert, Mathias ist topfit“, versicherte Wohlgemuth. Dennoch passt der Youngster nicht in die Kategorie Soforthilfe mit Leistungsträger-Potenzial. Dem pflichtete der Sportliche Leiter bei: „Wir sind immer noch der Meinung, dass weitere gestandene Spieler der Mannschaft gut tun würden. Dafür prüfen wir täglich Optionen. Dennoch freuen wir uns über den Transfer, Mathias ist durch den Einsatz in allen Jugend-Nationalmannschaften auch über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt.“

Mathias Honsak wird nach dem Trainingslager zurück nach Salzburg fahren, seine Koffer packen und dann gemeinsam mit seiner Freundin Sophie nach Kiel ziehen. Das Niveau der Zweiten Liga in Deutschland schätzt der gebürtige Wiener stärker ein als das der Bundesliga in Österreich. „Sicher ist es mein Ziel, mich irgendwann in die erste Elf zu spielen“, so Honsak. Er sei kopfballstark, technisch gut und sehr schnell. Arbeiten müsse er noch an seinem rechten Fuß. „Das kann als Linksfüßer nie schaden.“

Weitere News aus dem Trainingslager

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt