25. Januar 2019 / 09:44 Uhr

Holstein Kiel: Personalsorgen vor dem Auftakt in Heidenheim

Holstein Kiel: Personalsorgen vor dem Auftakt in Heidenheim

Marco Nehmer
Kieler Nachrichten
Noch ist unklar, ob Holsteins Mittelfeldakteur Jonas Meffert beim Gastspiel in Heidenheim mitwirken kann.
Noch ist unklar, ob Holsteins Mittelfeldakteur Jonas Meffert beim Gastspiel in Heidenheim mitwirken kann. © Uwe Paesler
Anzeige

Das erste Pflichtspiel des Jahres 2019 rückt näher – und Holstein Kiel plagt sich mit Verletzungssorgen. Vor allem Mittelfeldkonstante Jonas Meffert bereitet den Verantwortlichen Kopfzerbrechen: Der Stammspieler laboriert weiterhin an einer Kniereizung. Ob er überhaupt mit zum Zweitliga-Auftakt nach Heidenheim reist (Mi., 20.30 Uhr), ist ungewiss.

Gestern absolvierten die angeschlagenen Störche – darunter neben Meffert auch Neuzugang Franck Evina, der Japaner Masaya Okugawa, Angreifer Aaron Seydel und Torwart Timon Weiner – eine Reha-Einheit. „Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten jedes Einzelnen“, sagt Fabian Wohlgemuth. Aber, so der KSV-Sportdirektor: „Inwieweit es schon zu einem Einsatz in der kommenden Woche reicht, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.“

Anzeige

Die nächsten Tage werden zudem offenbaren, ob noch ein neuer Spieler zum Kader dazustößt. Am 31. Januar (18 Uhr) schließt das Transferfenster. „Natürlich prüfen wir weiterhin die Möglichkeiten“, sagt Wohlgemuth.

Stimmt ab! Wie schlagen sich die Störche zum Auftakt?

Mehr zu Holstein Kiel

Mehr anzeigen