12. Mai 2019 / 17:19 Uhr

Holstein Kiel schlägt Dynamo Dresden mit 3:0

Holstein Kiel schlägt Dynamo Dresden mit 3:0

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Kiels Kingsley Schindler (li.) und Dresdens Baris Atik kämpfen um den Ball.
Kiels Kingsley Schindler (li.) und Dresdens Baris Atik kämpfen um den Ball. © Axel Heimken/dpa
Anzeige

Jae-Sung Lee trifft nach 19 Minuten für die Kieler Störche - Meffert (69.) und Wahl (76.) erhöhen

Anzeige
Anzeige

Zweitligist Holstein Kiel hat am Sonntagnachmittag vor 12712 Zuschauern im Holstein-Stadion gegen Dynamo Dresden mit 3:0 gewonnen. Die Treffer für die Kieler Störche erzielten in der 19.Spielminute Jae-Sung Lee, Jonas Meffert (69.) und per Kopf Innenverteidiger Hauke Wahl (76.).

Dynamo Keeper Wiegers (15., 16.) rettet zweimal - Jae-Sung Lee (19.) trifft zum 1:0

Vor dem Spiel verabschiedeten die Störche die zur neuen Saison scheidenden Spieler Kenneth Kronholm, Kingsley Schindler, David Kinsombi, Lászlo Bénes, Masaya Okugawa und Mathias Honsak. Beide Teams tasteten sich zu Spielbeginn ab, ohne nennenswerte Torchancen herauszuspielen. KSV-Keeper Dominik Reimann und sein Gegenüber Patrick Wiegers waren bis 15. Spielminute beschäftigungslos, da musste Wiegers bei einem Freistoß von Alexander Mühling sein Können unter Beweis stellen. Zwei Minuten später war es wieder Wiegers, der gegen Masaya Okugawa geschickt den Winkel verkürzte. Starke Aktion des Dynamo-Keepers. In der 19. Minute dann das 1:0 für die Störche. Eine Hereingabe von Johannes van den Bergh brauchte Jae-Sung Lee nur noch über die Linie drücken.

Es gab bis zur Halbzeit wenige Offensivaktionen - Glück für KSV-Keeper Reimann

Danach hatte Kiel mehr Ballbesitz und verwaltete das Spiel. Dynamo kam kaum gefährlich über die Mittellinie. Gefährlich wurde es erst, als KSV-Keeper Reimann bei einem Befreiungsschlag Dynamo-Angreifer Haris Duljevic anschoss, aber der Abpraller zum Glück der Störche neben das Tor ging. In der 40. Minute tauchte Lucas Röser frei vor Dominik Reimann auf, stocherte den Ball aber vorbei.

Bilder von der Zweitliga-Partie zwischen Holstein Kiel und Dynamo Dresden

Kiels Trainer Tim Walter gestikuliert vor der Fantribüne. Zur Galerie
Kiels Trainer Tim Walter gestikuliert vor der Fantribüne. ©
Anzeige

Jonas Meffert (69.) trifft zum 2:0 - Hauke Wahl (76.) erhöht auf 3:0

Personell unverändert in es in die zweiten 45 Minuten. Holstein machte Druck, jedoch blieben Torraumszenen Mangelware. Nach einer schönen Flanke von van den Bergh stürzte Jae-Sung Lee (56.) am Fünfmeterraum der Gäste in den Ball, konnte ihn aber nicht unter Kontrolle bringen. Der Ball strich knapp am Dynamo-Gehäuse vorbei. In der 59.Spielminute wechselte Trainer Tim Walter für Masaya Okugawa den Österreicher Mathias Honsak ein. Der Leihspieler von RB Salzburg hatte in der 63. Spielminute nach van den Bergh Flanke das 2:0 auf dem Kopf, doch der Ball ging knapp am linken Pfosten des SG-Kasten vorbei. Jonas Meffert machte es in der 69. Minute besser, als er einen Eckball von Alex Mühling zum 2:0 vollenden konnte. Wieder war es Alex Mühling, der in der 76. Minute per Eckball das 3:0 durch Innenverteidiger Hauke Wahl (Kopfball) vorbereitete.

Stimmt ab! Gebt den Holstein-Spielern Schulnoten!

Mehr anzeigen

Mehr zu Holstein Kiel - Dynamo Dresden

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt