07. Januar 2019 / 18:02 Uhr

Holstein Kiel schlägt KV Mechelen 2:0

Holstein Kiel schlägt KV Mechelen 2:0

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Masaya Okugawa zirkelt den Ball zum 2:0 ins Netz.
Masaya Okugawa zirkelt den Ball zum 2:0 ins Netz. © Uwe Paesler
Anzeige

 Für die Tore im ersten Spiel des neuen Jahres sorgten Janni Serra (41.) sowie direkt nach dem Seitenwechsel Masaya Okugawa (47.)

Anzeige

Erfolgreicher Start ins neue Jahr: Mit 2:0 (1:0) gewann Holstein Kiel am Montag im Trainingslager im spanischen Oliva Nova das Test-Duell unter Zweitligisten gegen den belgischen Vertreter KV Mechelen. Für die Tore im ersten Spiel des neuen Jahres sorgten Janni Serra (41.) sowie direkt nach dem Seitenwechsel Masaya Okugawa (47.).

Anzeige

Störche-Cheftrainer Tim Walter zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Profis, zu denen in dieser Partie auch die Nachwuchskräfte Barne Pernot, Julius Alt (beide U23) sowie der U19-Akteur Justin Njinmah zählten. „Es hat in der ersten Halbzeit etwas gedauert, dann waren wir gut im Spiel“, lobte Walter.

In der Tat lief die Kugel in diversen Szenen gut durch die Kieler Reihen. Das aggressive Pressing funktionierte auch ohne die angeschlagenen David Kinsombi, Jannik Dehm, Jonas Meffert, Aaron Seydel, Franck Evina und Timon Weiner ebenfalls. Im eigenen Defensivbereich ließen die Störche gegen den Tabellenführer des belgischen Unterhauses um den Ex-Gladbacher und -Hoffenheimer Igor de Camargo fast nichts zu.

Erst zwei Individualfehler durch Dominic Peitz und Hauke Wahl ermöglichten dem Quartier-Rivalen Mechelen zwei dicke Chancen, die aber William Togui (83.) und Mathiue Cornet (85.) ungenutzt ließen. „Das darf natürlich nicht passieren“, so Walter.


Auf der Gegenseite blühte der Flachs vor allem nach einem restlos verunglückten Schuss von Mathias Honsak (68.) in aussichtsreicher Position. Innenverteidiger Dominik Schmidt zweifelte angesichts dieser Szene und der dazu folgenden Erklärung des Österreichers die Gesetze der Physik an. Walter beschrieb die Angelegenheit pragmatischer: „Das kann passieren, wenn man den rechten Schuh auf den linken Fuß anzieht.“

Weniger amüsiert war der defensive Mittelfeldspieler Atakan Karazor, der sich nach einem Zweikampf eine Schulterprellung zuzog und ausgewechselt werden musste.

Video-Interview mit KSV-Chefcoach Tim Walter

Holstein Kiel (1. Halbzeit): Reimann – Herrmann, Schmidt, Thesker, Sicker – Karazor (40. Pernot) – Mühling, Sander – Mörschel – Awuku, Serra.

Holstein Kiel (2. Halbzeit): Reimann – Herrmann (71. Peitz), Fleckstein, Wahl, van den Bergh – Pernot – Njinmah, Alt, Okugawa, Honsak – Schindler.

Tore: 1:0 Serra (41.), 2:0 Okugawa (47.) - Zuschauer: 250 in Oliva Nova.

Mehr zu Holstein Kiel im Trainingslager

Der Saisonverlauf von Holstein Kiel in der Zweitliga-Spielzeit 2018/19.

1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). Zur Galerie
1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). ©

Die Odyssee des KSV-Teamarztes Dr. Martin Mrugalla