20. Mai 2019 / 12:14 Uhr

Holstein Kiel: Tim Walters Wechsel zum VfB Stuttgart ist perfekt

Holstein Kiel: Tim Walters Wechsel zum VfB Stuttgart ist perfekt

Marco Nehmer
Kieler Nachrichten
Tim Walter wird neuer Trainer des VfB Stuttgart.
Tim Walter wird neuer Trainer des VfB Stuttgart. © Getty Images
Anzeige

Zweitligist Holstein Kiel meldet Vollzug: Trainer Tim Walter verlässt die Störche und wird wie erwartet neuer Coach beim VfB Stuttgart.

Die Spatzen pfiffen es von den Dächern - und nun ist auch offiziell alles in trockenen Tüchern: Tim Walter verlässt Holstein Kiel und wird neuer Trainer beim VfB Stuttgart, der noch um den Bundesliga-Verbleib zittern muss, in der Relegation auf Union Berlin trifft. Der 45-Jährige übernimmt die Schwaben ligaunabhängig zur neuen Saison. In den Relegationsspielen am Donnerstag und Montag hat Interimscoach Nico Willig die Verantwortung.

Anzeige

Walter unterschreibt bei den Schwaben einen Vertrag bis 2021 und wechselt laut Bild für eine Ablösesumme in Höhe von einer Million Euro. Mit ihm wird auch Co-Trainer Rainer Ulrich Holstein Kiel verlassen. "Ich bin sehr stolz auf das, was wir hier in dem letzten Jahr erreicht haben", sagte Walter. "Als ich im Juni letzten Jahres nach Kiel kam, spürte ich zwar eine große Euphorie und Bereitschaft im Verein und in der Stadt, aber faktisch mussten wir einen großen personellen Umbruch vollziehen. Wie bedingungslos die neu formierte Mannschaft und das gesamte Trainer- und Funktionsteam meinem fußballerischen Ansatz gefolgt sind, hat mich im höchsten Maße beeindruckt."

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©

Hitzlsperger: "Walter passt hervorragend zum VfB"

"In unseren gemeinsamen Gesprächen wurde sehr schnell deutlich, dass Tim Walter mit seiner Art und mit seiner Idee vom mutigen, offensiven Fußball hervorragend zum VfB passt", lobte Stuttgarts Sportvorstand Thomas Hitzlsperger seinen neuen Trainer, der erst vor der vergangenen Saison als Nachfolger von Markus Anfang an der Förde installiert worden war und zuvor für den FC Bayern II arbeitete.

"Er steht für leidenschaftliche Arbeit und eine offensive Grundausrichtung und er hat durch seine Stationen im Nachwuchsbereich auch einen sehr guten Blick und ein gutes Gespür für die Arbeit mit Talenten", ergänzte der neue Sportdirektor des VfB, Sven Mislintat. Walter war zuvor auch für den Karlsruher SC als Jugendtrainer tätig, ehe er 2015 nach München wechselte. An der Säbener Straße war der gebürtige Kraichgauer ebenfalls für die Ausbildung von jungen Spielern zuständig.

Anzeige
Weitere News zu Holstein Kiel

Der Saisonverlauf von Holstein Kiel in der Zweitliga-Spielzeit 2018/19.

1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). Zur Galerie
1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). ©

Gemeinsam wolle man "eine positive Entwicklung beim VfB Stuttgart einleiten", betonte Walter, der mit Kiel noch am Sonntag sein letztes Spiel mit 0:1 in Bielefeld verloren hatte. "Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe, der VfB hat eine enorme Strahlkraft." Eine Strahlkraft, die Stuttgart auch in der kommenden Woche in die Waagschale werfen will. Dann nämlich kämpft die Mannschaft noch unter Interimstrainer Nico Willig in der Relegation gegen Union Berlin um den Verbleib in der Bundesliga.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis