07. Juni 2019 / 10:52 Uhr

Holstein Kiel: U21-Coach Kuntz streicht Janni Serra aus dem EM-Kader

Holstein Kiel: U21-Coach Kuntz streicht Janni Serra aus dem EM-Kader

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
KSV-Mittelstürmer Janni Serra wurde nicht in den Kader für die U21-EM berufen.
KSV-Mittelstürmer Janni Serra wurde nicht in den Kader für die U21-EM berufen. © Uwe Paesler
Anzeige

Der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz verzichtet bei der Europameisterschaft auf den Schalker Stürmer Cedric Teuchert und Verteidiger Jordan Torunarigha von Hertha BSC. Zudem stehen auch Torunarighas Club-Kollege Lukas Klünter und Stürmer Janni Serra von Holstein Kiel nicht im finalen 23 Spieler umfassenden Aufgebot für das Turnier, das der Deutsche Fußball-Bund am Freitag bekanntgab.

Anzeige
Mehr zu Holstein Kiel

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Von 2018 bis 2021 stand Janni Serra bei Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag. In dieser Zeit kam der Stürmer 91 Mal zum Einsatz und erzielte 35 Tore. Nach seinem Vertragsende bei Holstein Kiel wechselt Serra zur Saison 2021/22 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. Zur Galerie
Von 2018 bis 2021 stand Janni Serra bei Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag. In dieser Zeit kam der Stürmer 91 Mal zum Einsatz und erzielte 35 Tore. Nach seinem Vertragsende bei Holstein Kiel wechselt Serra zur Saison 2021/22 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. ©

Mit dabei sind dagegen der Berliner Arne Maier und Hoffenheims Nadiem Amiri, die nach Verletzungspausen angeschlagen ins Trainingslager gereist waren. Der deutsche Fußball-Nachwuchs bereitet sich noch bis Dienstag in Natz-Schabs in Südtirol auf die EM-Endrunde vor. Zu dem Turnier vom 16. bis 30. Juni in Italien und San Marino reist die DFB-Auswahl als Titelverteidiger. In der Gruppenphase trifft das Team auf Dänemark, Serbien und Österreich. Die drei Gruppensieger sowie der beste Zweite ziehen ins Halbfinale ein. Ziel der DFB-Auswahl ist das Halbfinale und damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020.